Sch***e wird nicht weggespült, was tuen?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Salue

Die Kloschüssel ist so gebaut, dass ein Teil des Wassers recht direkt abfliesst, während der andere Teil eine Art "Wirbel" verursacht.

Dabei muss beim Betätigen der Spülung innert 2 bis 3 Sekunden der ganze Inhalt des Spüllastens recht schnell in die Kloschüssel fliessen. Vergleichbar mit einem Wasserfall.

Wenn sich im Inneren der Kloschüssel, z.B. durch Kalk, die Durchgänge verengt haben, kommt zwar auch das ganze Wasser, verteilt aber über einen längeren Zeitraum. Dies reicht nicht aus, um einen richtigen Wirbel zu erzeugen, damit werden die Fäkalien aber auch nicht richtig mitgerissen.

Ein weiterer Grund kann sein, dass das Ablaufrohr verengt ist. Auch in diesem Fall kann das Spülwasser nicht schnell genug wegfliessen und die Strömung ist zu schwach.

In einen vergleichbaren Fall musste ich die WC-Schlüssel ersetzten, weil ich die Kalkrückstände in den engen Kanälen von aussen nicht mehr richtig entfernen konnte.

Allerdings, solche WC-Schüsseln sind bei uns in der Schweiz inzwischen für rund (umgerechnet) rund 100 Euro in Hobby-Läden erhältlich. Den Wechsel kann man recht gut sogar selber machen.

Es grüsst Dich

Tellensohn

Beherzt zugreifen und Wurst zerkleinern

Interessant, spüle halt noch mal

Nicht so viel Luftschokolade essen!

Genau für diesen Zweck hat jemand die Klobürste erfunden. (Nein, die ist keine Dekoration bei euch)

Um damit Fäkalien zu pürieren? 

0

Was möchtest Du wissen?