Schaut der Christliche Fisch immer nach rechts?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

... wenn er auf seinem Schwanz steht, dann schaut er nach oben, wenn der Schwanz links ist dann schaut er nach rechts, wenn er einen Kopfstand macht dann schaut er nach unten und wenn er keinen Kopf und keinen Schwanz mehr hat dann steht er bei Penny, oder ALDI, oder Tengelmann, oder Edeka, oder Norma, oder Netto im Regal als Bismarkhering. So einfach ist die Erklärung :-)))

... danke für den Stern :-)))

0

Du schreibst einmal, dass er nach rechts blickt und gleich darauf redest Du von links

Wenn ich mir diesen Autoaufkleber kaufe und ans Auto pappe, ist es meiner Kreativität überlassen, wohin ich den Fisch schauen lasse. Dabei kommt womöglich häufiger die Blickrichtung rechts zustande, weil das die Schreibrichtung ist.

Eine historische Begründung gibt es meines Wissens nicht

oh, entschuldige, ich meinte "links" in der Überschrift -.-

0

Du meinst wohl den bekannten Aufkleber, welchen Christen gerne auf ihrem Auto haben. Da er auf den meisten Fahrzeugen am Heck nach links blickt, könnte man dahinter tatsächlich einen Sinn suchen. - Als "Fischexperte" glaube ich aber behaupten zu können, dass diese Richtung keinen Hintergrund hat, obwohl es schon seltsam ist, dass nur wenige das Fischsymbol mit umgekehrter Blickrichtung aufkleben. - Vermutlich ist das aber nur so eine Sache, wie mit den Rechts- und Linkshändern, unter Umständen sogar dadurch beeinflußt.

Man muß dabei an den Ursprung des Fischsymbols denken. - In Zeiten der Christenverfolgung war es ein stilles Verständigungszeichen unter seinesgleichen. - Mit der Hand oder dem Fuß in den Sand geritzt, konnte kein Spion mithören und blickte einer mal über die Schulter, dann war es nur ein zufälliger Doppelstrich am Boden, den man zudem blitzschnell wieder löschen konnte. - Mit dem Entfernen des Aufklebers ist das allerdings so eine Sache. - Im Ernstfall geht das nicht so schnell.

Rechts ist die "gute" reine Seite. Wir sind rechtshänder. Links steht für das Unreine, das dunkle ins uns. Das männgliche und weibliche Prinzip. Im Bezug zum Christentum weiß ich es allerdings nicht..