Schadet es dem Computer wenn man ihn zurücksetzt?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

(Nach dem Überfliegen der vorigen Antworten merke ich, dass die Frage mindestens 2 Bedeutungen haben kann)

Meinst du das Zurücksetzen mit dem Reset-Knopf (Neustart auf die unfeine, aber wirksame Art) oder das Zurücksetzen auf Werkseinstellungen?

Beides schadet der Hardware in keiner Weise.

Beim Zurücksetzen mit dem Reset-Knopf kannst du dir aber das Dateisystem zerschießen, falls es nicht auf diesen Fall vorbereitet worden ist. (Das betrifft heute praktisch nur noch FATxx-Dateisysteme, wie z. B. auf USB-Sticks; Festplatten haben normalerweise moderne Dateisysteme wie NTFS oder ext3.) Allerdings verlierst du die noch nicht gespeicherten Änderungen an offenen Dateien / in offenen Programmen.

Beim Zurücksetzen auf Werkseinstellungen verlierst du vermutlich alle selbst erstellten Daten und du musst auf jeden Fall alle Programme / Anwendungen / Apps neu installieren und die vom Hersteller vorinstallierte "Bloatware" (und womöglich Spyware, Crapware, Sicherheitslücken, ...) entfernen sowie die neuesten Updates des Betriebssystems einspielen.

Aber du wirst normalerweise merken, dass das System deutlich schneller geworden ist.

Eine Alternative zum Zurücksetzen auf Werkseinstellungen ist ein Zurückspielen eines Backups eines frischen Systems.

Dazu setzt du das System auf Werkseinstellungen zurück.

Danach bringst du das Betriebssystem auf den neuesten Stand, entfernst du den Müll vom Hersteller, den du nicht brauchst, und installierst alles, was du brauchst. Die installierten Programme / Anwendungen / Apps bringst du ebenfalls auf den neuesten Stand.

Bei den installierten Programmen / Anwendungen / Apps änderst du die Einstellungen so, wie du sie am liebsten hast.

Wenn du dies erledigt hast, erstellst du mit einem Backup-Programm eine Kopie der Systempartition auf einem externen Medium.

Zuletzt bringst du das externe Backup-Medium an einem sicheren, aber leicht zu merkenden Ort unter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lexa1
14.12.2015, 16:45

Wenn man das so macht, muss man auch sämtliche Updates wieder einspielen. und das kann dauern.  Bei Win 7 waren es zuletzt etwa 260 . Danach ist es ratsam eine Datenträgerbereinigung, auch der Systemdaten, durchzuführen um die ganzen Sicherungsdateien zu entfernen. Dann ist das System auch wieder schneller.

1

Nein, im Gegenteil. Er wird, wenn du ihn auf Werkseinstellungen zurück setzt, sogar aufgeräumt. Natürlich solltest du deine persönlichen Daten, Programme, Einstellungen und Passwörter extra speichern.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, wenn überhaupt dann hilft es :D Du löscht dabei halt die meisten Daten und viele Programme die du mal deinstalliert hast hinterlassen trotzdem noch daten die dann einfach rumfliegen. Diese gehen bei zurücksetzen auch flöten und sind damit aus dem Weg geräumt. Aber alles andere halt auch

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, nur sichere vorsichtshalber deine Daten vorher!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein,du gehst ja nur auf einen vorherigen Stand zurück.Ein ganz natürlicher Vorgang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?