saxophon ansatz - blatt - quitschen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es kann auch sein, dass du das Mundstück zu weit in den Mund steckst. Dann quietscht es auch oft. Es kann auch sein, dass dein Blatt schon alt ist. Das Material ermüdet mit der Zeit. Probier ausserdem mal bei Blättchen verschiedene Marken und Blattstärken aus. Geh dabei aber erst mal nur eine halbe Stärke von deiner weg. Die Stärken weichen je nach Marke auch etwas voneinander ab.

Welches Blättchen könntest du mir empfehlen? (Marke) :)

0

hallöchen :) Bevor du das spielen anfängst, 'sabber' das blatt gut an. Also nehm es in den mund oder tunk es in ein Glas Wasser so ist es aufgeweicht und schwingt besser.

nun zu dem Quietschen - hast du es schon einmal mit einem leichteren Blatt probiert? Ich hatte das Problem auch häufig. Oft lag es aber auch daran, dass bei zu hohen Tönen der Griff nicht richtig gesessen hat.

Wegen dem einspielen noch - einfach vor dem Spielen schön einweichen und (sollte irgendein Auftritt o. Ä.) anstehen häufig spielen!

Danke für deinen Tipp :)

0

Hey Augnil,

also es ist immer sehr schwer, über den Ansatz oder Quietschen usw. zu schreiben. Aber ich versuche es mal, ich spiele selbst schon seit 10 Jahren Saxophon und studiere es jetzt auch :)

Wichtig ist erst mal was für eine Art du spielen magst, Jazz oder Klassik? Ich kann hier nur für einen weichen runden klassik ton sprechen:

Ansatz: Am besten stellst du dir vor, du würdest aus einer Kaffetasse nippen, so wie Englische tee damen ;) Also das Kinn immer zurückziehen und nie von unten auf das Mundstück pressen!! Und oben die Zähne locker nur auflegen!

Quietschen: Das kann natürlich sehr viele ursachen haben. Natürlich kannst du auf jeden Fall mal ein anderes Blatt ausprobieren, falls du das nicht sowieso schon gemacht hast. Wenn nicht kannst du das Blatt aber auch mal weiter hoch schieben an deinem Mundstück, dann ist es schon ein bisschen stärker und du brauchst eine stabile Luftführung. Versuche deine Zähne ca. 1cm nach dem Beginn des Mundstückes aufzusetzen, nicht arg viel weniger oder weiter.

Blatt einspielen: Ich weiß jetzt überhaupt nicht wie weit du schon bist. Aber am wichtigsten beim Einspielen ist, dass das Blatt schwingt. Also kannst du entweder lange Töne aushalten oder du kannst auch versuchen das ganz tiefe B zu spielen und obertöne mit einer verschiedenen stellung des halses zu bekommen. Aber das nur, wenn du dich schon gut auskennst :) Ganz wichtig ist auch, dass du dein Blatt immer anfeuchtest, und das nicht nur am oberen teil, sondern auch unten hinten, da wo das Blatt dann am Mudstück "klebt"! :)

Wenn du noch weitere Fragen hast, kannst du dich gerne bei mir melden, ich hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen!

Ach und wenn du fragen zu Material hast, sag mir kurz welches saxophon/s-bogen und mundstück und Blätter du im Moment spielst :)

0

Blätter einspielen am Besten durch lang anhaltende Töne, mal leise mal laut und nie länger als 10 Minuten, das etwa 3-4 Mal wiederholen, dann müsste es eingespielt sein. Zum Ansatz: Quietschen kann bedeuten, dass du das Blatt zu feste mit deinem Mund einquetschst, so dass es nicht richtig vibrieren kann... Versuch locker zu bleiben.

Bin zwar kein Saxophonspieler (spiele selber in großen Orchestern Fagott), habe im Freundeskreis aber viele Saxophonspieler.

Hast du schonmal geguckt, wie du den Ansatz machst? Vielleicht nicht so stoßartig Luft ins Instrument pusten. Auch durch viel üben (ca. 1 Stunde am Tag) kannst du natürlich deinen Ansatz verbessern. Du solltest auch eher locker und nicht so verkrampft spielen.

Viele hab ich dir ja geholfen, vielleicht auch nicht! :D

Liebe Grüße GS1998HD

Danke ;)

0

Was möchtest Du wissen?