Saturn und Mars Fotografieren?

4 Antworten

Schon mal nachts draußen gewesen? Zwischen 22 und 24 Uhr sind am südlichen Nachthimmel Jupiter und Saturn zu sehen. Draufhalten und knipsen, Stativ ist zu empfehlen. Tun statt erwarten ...

Naja verschwendete Zeit!

1
@Jan235J

... sagt der, welcher stundenlang vor dem PC sitzt und längst computersüchtig ist ...

0
@LussanK

Lul bist nen kleiner Stalker🤣 Mal davon abgesehen das ich mit dem Smartphone online bin

0

Vermutlich nichts, da du bei dieser Vergrößerung alles verwackelst.

Wenn du ein Stativ verwendest, könnte man evtl was sehen. Nehmen wir mal den Saturn als Beispiel.

Deine Kamera hat ein Objektiv mit Brennweite 4,5-94,5mm Brennweite - Entsprechend Full Frame sind das 25-525mm. Der Saturn hat eine scheinbare Größe von 14,5 bis 20,1 Winkelsekunden.

Deine Kamera hat bei maximalem "Zoom" ein Sichtfeld von ca. 3,93*2,62° - also 14148x9432 Winkelsekunden. Das heißt, der Saturn füllt etwa 0,1% der Breite des Bildes aus.

Für den Mars wären es 0,02% - 0,17% - je nach Erdnähe.

Also nein, man wird nichts erkennen können.

Woher ich das weiß:Hobby – Hobbyfotograf

Ich habe es schon mal auf die Venus gerichtet. Leider war sie zu hell, um Strukturen zu erkennen. Kann man das ändern? Außerdem habe ich ein Video im Internet gesehen bei dem die L120 auf den Jupiter gerichtet wurde und man die Monde sehen konnte.

0
@Banenenbro123

Das man die Monde sehen konnte? Das wird definitiv Fake gewesen sein.

0
@Banenenbro123

Naja entweder stark gecroppt oder andere Kamera. Und ihn vernünftig ablichten zu können brauchst du schon Brennweiten über 1000 und eine ideale Öffnung von min 100mm. Mal davon abgesehen das du wenn dann stacken musst. Und die Sonne Fotografieren das ist definitiv machbar ist auch nicht schwer. Aber immer ein Sonnenfilter vor oder alternativ ein H Alpha Filter aber sehr teuer

1
@Banenenbro123

Bei einer Auflösung von ca. 4600x 3060px entspricht 1 Pixel etwa 0,325 Winkelsekunden. Der Saturn wäre somit ca. 61,5 Pixel breit. Durch Croppen würde man ihn also schon sehen können, allerdings keine Details. Man muss auch sagen, dass der Jupiter größer erscheint (und auch ist) - bis zu 50 Bogensekunden. Damit wäre er dann knapp 154 Pixel breit.

Hinzu kommt, dass durch die Helligkeit der Objekte sie oft größer erscheinen - sonst würde man die Monde im Video nicht erkennen.

0

Ich habe die Nikon P1000 und habe damit schon Jupiter (mit 4 Monden) und Saturn (mit Ringen) mit 3000mm fotografiert, aus der Hand... Du hast die falsche Kamera.

Einen hellen Pixel umrandet von roten und grünen Pixeln.