Sagt man "Balkon" oder "Balkong"?

Das Ergebnis basiert auf 16 Abstimmungen

Man sagt BALKON. 50%
Man sagt BALKONG. 38%
Ich bin mir nicht sicher! 13%
Das ist regional unterschiedlich. 0%
Auf norddeutsch sagt man BALKONS. 0%
Auf norddeutsch sagt man BALKONGS. 0%

7 Antworten

Man sagt BALKONG.

man möchte zwar balkon sprechen, aber wenn man es dann etwas schneller sagt, klingt ess wie balkong. jeder mensch sagt das anders, deshalb gibt es keine richtige antwort dafür. es wird natürlich balkon geschrieben, ich hoffe das ist allen klar,, weil das irgendwie verwirrend war.

Die Frage ist doch eher, ob es ein langgezogenes O (= "Balkohn"), oder ein nasales O (wie bei Karton) ist. Im Süden scheint mir erstere Variante verbreitet zu sein. Die nasale Variante ist eher im Norden verbreitet und wird dort meist zwecks Unfähigkeit französische Laute auszusprechen zu einem "-ong" Laut.

Man sagt BALKON.

Balkon ist die korrekte Aussprache, doch in den verschiedenen deutschen Dialekten wird das locker gehandhabt. Bin Rheinländerin und dort sagt man oft im Platt Balkong. Woanders in unserem Land hab ich das auch schon so gehört.

Man sagt BALKONG.

..., spricht aber "Balkong". Vergleiche auch Beton, Saison, Perron (für Altsprachler). Diese Worte sind dem Französischen entlehnt, was nicht heißen muß, daß sie französisch sind. Im deutschen Sprachgebiet gab es die französischklingende Konversation als Modeerscheinung - so wie man heute englischklingendes Fabulieren für "cool" und weltgewandt hält.

Was die Mehrzahl des Balkons angeht, habe ich schon beides gehört - nicht nur in Norddeutschland...

Sagt mal, ist das Euer Ernst? "Balkong"? Wir "Bayan" (=Bayrern) werden immer wieder geane von Nordlichtern veräppelt, die angeblich das reinere deutsch sprechen.

Dann heisst es also auch wohl "Kartong", "Balkong", "Balong" nur die Melone wird nicht "Melonge" ausgesprochen, was jeglicher Logik entbehrt.

Wo überflüssigerweise einfach ein "g" hinzugefügt wird, wird es dagegen in anderen Wörtern einfach durch ch ersetzt. Aus Tag wird "Tach", aus König wird "Könich" , aus Zug wird "Zuch", aus Krieg wird "Kriech" und aus Honig wird "Honich" usw. usw.. Im Plural ist es naürlich wieder gaaanz anders: man kann ja z.B. schlecht die "Köniche" sagen...

 

Ach ja und wenn wir schon beim Thema sind: "ein "r" gibt es in der deutschen Sprache scheinbar auch nicht? Sonst würde es doch nicht z. B. "lecka Wuaaast" und "hab Duaaast" heissen, oda?

Danke für Euren Deutschuntericht... ich werde weiterhin einfach Balkon sagen und bleibe lieber bei meinem bayrisch als mir solchen saudummen Schxxx anzugewöhnen...

Mein Gott Walter!

 

Schönen Tach auch und Moin, moin!

 

Was möchtest Du wissen?