Rückschritt -mein Sohn redet in der 3. Person von sich

14 Antworten

Also eine ferne Verwandte hat eine Tochter und sie sagt auch oft Mia taurig oder ähnliches. Wenn es aber sehr akut ist dann suche einen Psychologen auf aber vielleicht ist nur eine Phase und verschwindet bald wieder

Ich wuerde mir nicht zu viel Gedanken machen, meist sind das nur Phasen. Normalerweise machen das Kinder frueher, aber manche machen es halt auch nicht und holen das dann vielleicht spaeter mal nach.

Zuerst wuerde ich mal abwarten, ob ist es nur eine Art Spiel und legt sich wieder von selbst. Als mein Sohn damals zur Tagesmutter ging, hat z.b. die juengere Tochter der Tagesmutter (damals 4) angefangen, wieder Babysprache zu sprechen wie mein Sohn(damals 1,5 J.) gesprochen hat. Sie sagte dann nicht mehr Eisenbahn, sondern Eise.

Am besten ist es, man schenkt dem ganzen keine grosse Beachtung, wiederholt aber alles richtig. In Deinem Fall wuerde ich dann immer sagen: Du moechtest also einen Luftballon? Ich haette auch gerne auch gerne einen oder wir werden zusammen einen kaufen gehen beim naechsten Einkaufen.

Oder versuche es manchmal auf die lustige Art und sage, wo ist denn der Hannes, der das moechte? Und wenn er sagt, das bin ich, dann sage, ach so, DU moechtest das haben. Aber das wuerde ich nicht zu oft und zu intensiv machen, sonst wird es noch zum lustigen Spiel und das soll es ja nicht.

Sollte die Oma aber mit sachen wie "der hannes hat aber eine tolle Jacke an" in seiner Gegenwart sagen, dann wuerde ich sie unter 4 Augen darum bitten, doch bitte mit ihm direkt zu sprechen und zu sagen" Du hast ja eine tolle Jacke", zumindest bis die Phase ueberstanden ist.

Irgendwann wird es langweilig, anders zu sprechen als die anderen und er laesst es sein. Dafuer kommen dann andere Phasen.

Nur wenn es sehr lange so bleibt (halbes Jahr), dann wuerde ich mal mit einem Kinderarzt daruber sprechen.

Hallo. Das ist in dem Alter normal, slange er hört und du auch keine Probleme mit ihm hast. Er findet das toll. Du könntest es nachmachen. mama geht jetz nach Draußen. Das wird ihn stutzig machen. In der Hoffnung, dass es ihm nicht gefällt. Dann hört er schon von alleine damit auf. Kann dann sein, ass er dich mit deinem Vornamen anspricht. Auch das ist normal. Man nennt es Trotzphasen, die auch schnell wieder verschwinden. Ignoriere das und zeige ihn nicht, dass es dich stört. Das will er ja erreichen. Ignoriest du es, wird es langweilig. Dann lässt er es auch. Gruß: Paul

Hallo Joeylie, wie stark ist denn dein Sohn von dieser Oma (die so unmöglich spricht) beeindruckt? Wenn er sich diese zum Vorbild erwählt hat, dann sei Froh, dass er nur die wörtliche Rede übernommen hat.

Meine Tochter war mal eine Woche bei einer Freundin untergebracht. Diese hat immer über alle möglichen "Krankheiten" und "Leiden" gejammert. Es hat viele Jahre gedauert, bis meine Tochter das nicht mehr ganz so exzessiv betrieben hat. Doch auch heute noch jammert sie gerne über alle möglichen und unmöglichen Wehwehchen!

Das mit dem Reden in der 3. Person wird sich sicherlich mit der Zeit geben, doch ich halte es für ein Nachahmen der für ihn "beeindruckenden" Oma. Du wirst es schwer haben, es ihm wieder abzugewöhnen! Viel Glück, Mammilein

Du solltest mal einen ambulanten Heilpädagogen aufsuchen. Alternativ auch einen Logopäden.

man kanns auch übertreiben

0

Was möchtest Du wissen?