Rudimentäres Organ - Evolution Menschen?

3 Antworten

Sie sind ein Beleg, für die Evolutionstheorie, da es Organe sind, welche in vergangenen Generationen einen Nutzen hatten und nun nur noch die "Reste" davon übrig sind. z.B. Steißbein (Schwanz) , Nickhaut (drittes Augenlid) , Blinddarm, usw. - Rudimentäre Organe sind bei Menschen und Tieren auffindbar. Bedeutet kurz gesagt: Wir hatten einmal Vorfahren, welche sehr lange zurückliegen.

LG

Rudimentäre Organe sind ein Beweis für die Evolutionstheorie, und damit lässt sich denke ich mal aus ihnen schließen, dass der Mensch sich über die Jahre ''evolutioniert'' hat.

Das heißt, dass wie es nun mal bei den rudimentären Organen so ist, diese sich ja mit der Zeit zurückgebildet haben, weil sie ihren Nutzen verloren haben.

Der Rückschluss der sich daraus also ziehen lässt ist würde ich sagen, dass rudimentäre Organe ein Beweis für die Evolutionstheorie, und ein Resultat von vorhandener Evolution des Menschens sind.

Hoffe ich konnte helfen :)

LG

Was möchtest Du wissen?