Rezpete für den Silikonprinz von Tupperware umrechnen, aber wie?

3 Antworten

Bei Backwaren verändern sich bei unterschiedlichen Teigmengen hauptsächlich die eingesetzte Menge an Hefe. nsonsten kann man fröhlich die Verhältnissrechnung einsetzen was auch hier bloß der gewöhnliche Dreisatz ist.

Die Grundlage ist das mann das Volumen oder Gewicht welches in die jeweilige Form eingelegt wird kennt.

Die große Gugelhupfform auf eine Wage stellen und auf Null tarieren. Wasser einfüllen bis die Form zu 2/3 voll ist und das Gewicht vom Wasser aufschreiben.

Das selbe mit der kleinen Form machen. Auch hier das Wassergewicht aufschreiben.

Jetzt haben wir ein Verhältniss von großem Teig zu kleinem Teig.

Klassische Aufstellung im Dreisatzverfahren.

Wassergewicht Großer Teig IIIIIIIII Wassergewicht kleiner Teig

Zutatengewicht Großer Teig IIIIIIIII unbekanntes Zutatengewicht

Die Formel lautet:

Zutatengewicht Großer Teig X Wassergewicht kleiner Teig

geteilt durch

Wassergewicht Großer Teig

ist gleich

Zutatengewicht kleiner Teig

der Hefeanteil erhöht sich ein wenig, so etwa um 2 Zehntel des errechneten Wertes weil weniger Teig die wohlige Wärme des Großen Teigs erhält und beim kleinen Teig weniger Wärme durch innere Reibung beim Knetprozess entsteht.

Eine zu warme Backstube ist ungünstig da das Fett im Gugelhupf sonst andere Eigenschaften erhält. Es wird flüssig und bringt die Hefetätigkeit zum Erliegen da das flüssige Fett sich um die Hefezellen legt und so erstickt.

Beim Gugelhupf wird eine vehältniss mäßig hohe Menge an Hefe verwendet weil auch der Fettanteil am Teig traditioneller Weise sehr hoch ist.

Es gibt die Verarbeitungsweise das alle Zutaten außer des Mehls verrührt werden um dann das Mehl nach und nach zuzugeben bis der Teig eine teigige Konsistenz bekommt. Das Mehl wird also nicht abgewogen. danach kommt zum Schluß die Hefe hinzu. 20min gehen lassen, danach in die Formen einlegen und ausreichende Stückgare ermöglichen. Ist die Stückgare überschritten gibt es keine Rettung für den Teig mehr. Der Ofen sollte jetzt also bereits heiß auf den Gugelhupf warten.

Bei der Stückgare besser beim Gugelhupf bleiben und bewachen.

Füll die Form mit Wasser und kipp es in einen Messbecher und schon hast Du den Umrechnungsfaktor.

LG Sikas

Was möchtest Du wissen?