Rettende Ideen, um ungewollte Schwangerschaft (nach dem Geschlechtsverkehr) zu verhindern?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Der Coitus interruptus ("vorher rausziehen... ") ist eine veraltete und besonders für Ungeübte sehr unsichere Methode der natürlichen Empfängnisverhütung.

Wie ihr erfahren habt, bringen nur die wenigsten Männer die erforderliche Willensstärke und Körperbeherrschung auf und viele können sich im Eifer des Gefechts auch nicht immer rechtzeitig zurückziehen.

Zudem wird schon vor der Ejakulation (Samenerguss) bei sexueller Erregung das Präejakulat (umgangssprachlich auch Lusttropfen) abgesondert, in dem möglicherweise Spermien sind. Wissenschaftliche Studien kommen da zu unterschiedlichen Ergebnissen.

Diese Tropfen dienen unter anderem als natürliches Gleitmittel und treten ohne Zutun bzw. Beeinflussbarkeit des Mannes aus.

Jedoch befindet sich in Lusttropfen (wenn überhaupt) nur ein Bruchteil der Menge Spermien eines Samenergusses. Zudem fehlt ein Großteil der weiteren Bestandteile der Samenflüssigkeit, die für das Überleben der Samenzellen
und für eine erfolgreiche Befruchtung nötig sind.

Wenn der Lusttropfen jedoch direkt oder zumindest in noch feuchtem Zustand während der fruchtbaren Phase in die Vagina gelangt, ist eine erfolgreiche Befruchtung möglich, wenngleich auch sehr unwahrscheinlich.

Die "Pille danach" war auf jeden Fall die richtige Entscheidung.

Prinzipiell gilt; je früher die "Pille danach" nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr eingenommen wird, desto sicherer kann eine
Schwangerschaft verhindert werden, einfach weil die Wahrscheinlichkeit größer ist, einem möglichen Eisprung zuvor zu kommen.

Die „Pille danach“ hemmt die Eireifung und verschiebt den Eisprung im Zyklus der Frau um 5 Tage nach hinten, sodass keine Befruchtung mehr möglich ist, weil die Spermien die Eizelle nun „verpassen“ bzw. dann abgestorben sind und nichts mehr anrichten können.

Nur wenn der Eisprung zufällig zeitgleich mit dem ungeschützten Geschlechtsverkehr stattfindet und die "Pille danach" wird wenige Stunden später eingenommen, ist eine Befruchtung der Eizelle nicht mehr zu verhindern. In diesem Fall besteht die Möglichkeit, dass trotz Einnahme der "Pille danach" eine Schwangerschaft eintritt.

Ein handelsüblicher Schwangerschaftstest aus der Apotheke, Drogeriemarkt, gut sortiertem Supermarkt oder Versandhandel (deutlich günstiger) liefert etwa ab 19 Tage nach dem letzten ungeschützten Geschlechtsverkehr ein relativ zuverlässiges Ergebnis.

Die "Spirale danach" stellt eine Alternative zur "Pille danach" dar. Die Wirksamkeit, eine Schwangerschaft mit der "Spirale danach" zu verhindern, liegt bei 99,9 Prozent, ist also sehr hoch und somit höher als bei der "Pille danach".

Sie macht besonders dann Sinn, wenn man sie weiter als sichere
Verhütungsmethode für bis zu fünf Jahre nutzen möchte.

Leider ist die Einlage schmerzhaft, insbesondere, wenn sie nicht wie bei Spiralen sonst üblich während der Menstruation eingelegt wird.

Auch ist es oft schwierig, innerhalb von 5 Tagen einen Termin zum Einsetzen zu bekommen.

Schau z.B. mal hier:

http://www.pille-danach-ratgeber.de/notfall-spirale/die-spirale-danach

Alles Gute für dich!

Sofern dein Eisprung nicht bereits stattfand reicht die Pille danach doch sicherlich. Was willst du denn noch tun, außer abwarten?

Ansonsten kann man sich auch die Kupferkette oder die Kupferspirale danach einsetzen lassen. Die Kupferkette oder die Kupferspirale dienen hier als Nidationshemmer. Sie verhindern also die Einnistung eines befruchteten Eis und können dementsprechend auch noch nach dem Eisprung ihre Wirkung als Notfallverhütung entfalten.

Damit hätte man dann auch gleichzeitig die Frage nach einer Langzeitverhütung geklärt. Ob das in deinem Fall nötig ist, ist fraglich und ob das in Frage kommt musst du mit dem Arzt abklären.

Ansonsten hilft dir nur Abzuwarten und bei Zeiten (etwa 19 Tage nach GV) einen Test zu machen.

Lg

HelpfulMasked

Die Pille danach sollte doch aus reichen! Je früher Du die nimmst,desto besser! Das hast Du gemacht und bräuchtest jetzt eigentlich keine angst haben vor einer ungewollten Schwangerschaft. Du kannst auch einen Test ,machen,da hast Du ja dann das Ergebnis vor Dir und sollte Dich beruhigen.

ehh schade immer mehr Frauen suchen nach Methoden, um eine Schwangerschaft ohne die Verwendung der Antibabypille oder eines anderen chemischen Verhütungsmittels zu vermeiden.am besten Verhütungsmethoden zu verwenden kann dir dabei helfen, deinen Körper besser zu verstehen und mehr Kontrolle über dein Sexleben zu haben.Die Eizelle ist innerhalb der nächsten zwölf bis vierundzwanzig Stunden bereit zur Befruchtung, wenn sie auf eine männliche Samenzelle trifft.Wenn das Ei innerhalb dieses zwölf bis vierundzwanzig Stunden langen Zeitraums nicht befruchtet wird, wird sie zusammen mit deiner Gebärmutterschleimhaut abgestoßen und deine Menstruation setzt ein.

Stress gefährdet offenbar die Aussicht auf eine Schwangerschaft.

Außer Pillen und Kondomen gibt es noch Spiralen und, als die effektivste und sicherste Methode überhaupt, die Sterilisation. Die hat dann den Vorteil, dass sie auch bei wechselnden Partnern absolute Sicherheit verspricht.

Die Pille muss so früh wie möglich und innerhalb einer bestimmten Frist nach dem Geschlechtsverkehr ohne wirksame empfängnisverhütende Maßnahme eingenommen werden.

Hallo Maleola!

Ich denke auch, dass Du alles was möglich war getan hast, um im Nachhinein eine Schwangerschaft zu verhindern.

Jetzt bleibt Dir wohl wirklich nur das Warten bis Du einen Schwangerschaftstest machen kannst, um ganz beruhigt zu sein.

Eine Überlegung vielleicht noch: wann im Verlauf Deines Zyklus war das mit dem GV denn? 
Es sind ja immer nur ein paar Tage, in denen Du überhaupt schwanger
werden kannst, in den sogenannten „fruchtbaren“ Tagen. Ich weiß nicht, beobachtest Du Deinen Zyklus dahingehend?

In der Regel ist der Eisprung und die wenigen fruchtbaren Tage vor und nach dem Eisprung so ca. 8 – 14 Tage nach dem 1. Tag Deiner Regel.

Das ist natürlich von Frau zu Frau verschieden, weil der weibliche Zyklus einfach was sehr sensibles und individuelles ist.

Die zweite Phase (ca. 14 Tage vor der nächsten Regel) ist dann die unfruchtbare Phase (mit Temperatur-Hochlage), wo Du gar nicht schwanger werden kannst.

Deshalb meine Frage, wann das mit dem GV war.

Wenn Du ungefähr weißt, ob es eh in der 2. Hälfte Deines Zyklus war, dann müsstest Du von daher schon keine so große Sorge haben.

Ich wünsche Dir jedenfalls gute Nerven bis du vollends Gewissheit hast.

Bibbert Dein Freund eigentlich mit oder bist Du alleine mit Deiner Sorge?

Kannst ja mal schreiben, wie es Dir geht.

glg

eva

P.S. Die „Pille danach“ ist natürlich auch eine ziemliche Hormon-Bombe. Da kann es durchaus auch sein, dass Du von deren Nebenwirkungen das eine oder andere spürst.


Dann hast du doch alles gemacht, was du machen kannst.

Sollte es bereits vor Einnahme der Pille danach zu einem Eisprung gekommen sein, liegt das nicht mehr in deiner Hand und alles, was daraus folgen könnte, ließe sich nicht mehr verhindern, jedenfalls nicht, bevor man weiß, dass überhaupt was passiert ist.

Sollte es bereits vor Einnahme der Pille danach zu einem Eisprung gekommen sein, liegt das nicht mehr in deiner Hand und alles, was daraus folgen könnte, ließe sich nicht mehr verhindern, jedenfalls nicht, bevor man weiß, dass überhaupt was passiert ist.

Naja das ist nicht so ganz richtig. Wenn man "nur" die Pille danach nimmt stimmt das sicherlich. Die Kupferkette als auch die Kupferspirale lassen sich aber auch als Nidationshemmer zur Notfallverhütung einsetzen. Das Problem des vorangegangen Eisprungs gäbe es hier also nicht.

0

Was willst du sonst noch tun wenn du schon die Pille danach genommen hast und bei Fa warst ?

Was möchtest Du wissen?