Relationale Datenbank - Unterschied zwischen Domäne und Tupel?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Ein Tupel ist selbst keine Domäne, sondern ein Element einer Domäne. Diese Domäne besteht statt aus Einzelwerten aus Tupeln.

Beispiel:

D1 = {A, B}

D2 = {1, 2, 3}

D_Paar = {(A,1), (A,2), (A,3), (B,1), (B,2), (B,3)}

(2-Tupel heißen auch Paare)

Jedes Element von D_Paar ist ein Tupel, aber D_Paar selbst ist eine (ungeordnete) Menge und kein Tupel. Und auch die einzelnen Tupel sind geordnete Listen und als solche keine Mengen.

(Anmerkung: Es gibt mehrere Möglichkeiten, Tupel als Mengen darzustellen, aber das ist deutlich komplizierter als einfach die Elemente aufzulisten.)

Siehe auch "Kartesisches Produkt von Mengen"

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von BillHatayu
26.10.2016, 22:54

Okay, danke!
Bezogen auf Datenbanken bedeutet das:

In einer Relation/Tabelle ist eine Zeile (mit Attritbutwerten) ein Tupel.

Ein Tupel ist z.B: t = (2, 'Huber', 'Gerd', M)

Jeder Attributwert (z.B. 'Huber') hat eine Domäne (z.B. String).
In diesem Beispiel entsprechen die Domänen einem endlichen Datentyp (z.B. integer, char, String).

Jetzt habe ich es verstanden! 

0

Was möchtest Du wissen?