Reitbeteiligung aufgeben/beenden?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Natürlich hängt man irgendwie an einem Teir, mit dem man schon einiges Zeit verbracht hat.

Aber Abschied nehmen gehört zum Leben. Viele Menschen und Tiere sind für eine gewisse Zeit unsere Begleiter. Und dann verabschiedet man sich; Manchmal kann man " alte Freunde" ja ab und zu mal besuchen.

Das Pferd findet sicher jemand anders, der sich dran freut. 

Du findest  hoffentlich bald ein passenderes Pferd in netter Gesellschaft, wo du dich weiter entwickeln und was lernen kannst. Dann gewinnst du das " neue" Pferd auch bald lieb. :-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In dieser Situation ist Dir zu raten die RB aufzugeben. Wenn es klappt das ihr auch im guten trennt (also ohne Ärger) kannst Du ja das Pferd sicher hin und wieder mal besuchen gehen.

Die RB so weiter zu führen, bringt Dir m. E. gar nichts. Es besteht die Gefahr, dass Du ganz die Freude an der Reiterei verlierst.

Zieh es durch, auch wenn es erstmal hart ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dich absolut nicht mehr wohlfühlst mit der Gesamtsituation, dann hör auf!

Ich habe Anfang des Jahres etwas ähnliches durchgemacht und obwohl es mir unheimlich schwer gefallen ist, merke ich, dass es mir einfach gut getan hat mich aus diesem toxischen/stressigen Umfeld herauszulösen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?