Reißverschluss Schieber kaputt, weggebrochen! Ausstausch möglich? Hilfe :(

2 Antworten

Hallo!

Schieber kann man in gut sortierten (!) Nähfachgeschäften einzeln nachkaufen. Manchmal kann man aber auch einen Schieber von einer anderen, nicht mehr getragenen Jacke, Tasche o.ä. verwenden, z.B. von einer Jackentasche, die man eh nie schließt. Der Schieber sollte nur von einem gleichartigen Reißverschluß (Metallzähne, Kunststoffzähne, Nylonschlingen) stammen und die gleiche Größe haben (sind genormt, nur paßt halt supergrob nicht auf mittelgroß etc.). Den Schieber vom alten Reißverschluß abziehen (oben Sperre mit einer Zange aufbiegen, bei Kunststoffzahnreißverschlüssen läßt er sich auch oft einfach darüberschieben) und auf den Reißverschluß der Lieblingsjacke von oben aufziehen (auch hier die Metallsperre aufbiegen oder notfalls ganz oben einen Zahn rausbrechen). Einzelne Schieber verkauft in Aschaffenburg z.B. Nähwelt Flach. Ein Komplettaustausch des Reißverschlusses ist in solchen Fällen schlicht Geldverschwendung und sieht auch meist noch mies aus, weil die Änderungsschneider es optisch nicht mehr so gut hinbekommen und meist nicht den identischen Reißverschluß benutzen.

Den Schieber selber nachzukaufen ist kein Problem. Aber was schwerer ist, ist dass du ihn in den Reißverschluss bekommen musst. Im schlimmsten fall würde ich die blockade unten abschneiden und den Reißverschluss einführen. Danach musst du wieder einen Stopper annähen sonst fällt der Reißverschluss raus. Damit verlierst du vielleicht einen cm aber wenn die Jacke nur 15 € gekostet hat ist das wohl die beste Lösung.

Was möchtest Du wissen?