Reinigungskraft werden?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

so Roomboy klingt etwas abwertend und wird auch eher in der Hotelbranche anzutreffen sein. Das sind Menschen die, die Hotelzimmer reinigen wobei das stressig ist und selbst durch die Tatsache das es jetzt den Mindestlohn gibt nicht viel besser geworden ist.

Ich glaube aber du meinst du machst ein Praktikum als Unterhaltsreiniger, denn danach klingt es schon eher. Und diese Firma hat hat dir also eine Ausbildung angeboten - wenn sie denn eine Gebäudereinigungsfirma ist die ausbilden darf ist das wirklich sehr gut.

Wobei ich dann davon ausgehe das sie eher eine Ausbild zum Glas- und Gebäudereiniger meinen. D. h. du lernst zum einen die normale Unterhaltsreinigung (was du quasi ja jetzt schon machst) und auch wie man Fenster putzt oder Fassaden reinigt oder die professionelle Teppichreinigung (sofern das deien Firma anbietet)  denn eine Ausbildung zum Unterhaltsreiniger allein gibt es im Grunde nicht und wenn wäre das wohl eher ein Crash-Kurs von 3-4 Wochen und dabei lernt man höchstens wie man dies oder das reinigt was ganz okay wäre aber damit hätte man keine echte Qualifikation, denn putzen kann man jedem beibringen.

Aber eine Ausbildung in dem Bereich zu machen und sich am Ende als Glas- und Gebäudeiriger bezeichnen zu dürfen ist schon was anderes (denn es gibt zwar viele Fensterputzer aber nicht alle haben das wirklich gelernt) und wenn man sich später noch weiterbildet (zum Meister) darf man sogar selbst ausbilden. Ohne jegliche Ausbildung darf man in Deutschland das nicht ohne Weiteres es sei denn du erfindest einen ganz neuen Berufszweig.

Abgesehen davon ist diese Arbeit sehr abwechslungsreich. Man ist im Grunde jeden Tag bei anderen Kunden und nicht nur, so wie aktuell bei dir, in einem Gebäude. Das kann zwar Spaß machen aber es kann auch schnell langweilig werden wenn man immer das gleiche Umfeld sieht.

In Zeiten der Ausbildung bekommst du natürlich nur eine Ausbildungsvergütung aber wenn du später als Geselle in dem Bereich arbeitest verdienst du weit über dem Mindestlohn, denn Gebäudereiniger werden nach Tarif bezahlt. Und das du nur Haptschüler bist ist absolut kein Makel, denn wirklich wichtig ist nur das du Spaß an dieser Arbeit hast (man wühlt ja quasi immer im Dreck anderer Leute und muss bei Wind und Wetter raus).

Ich bin Glasreiniger und ich mache den Job immer noch total gerne. Abgesehen vom Verdienst ist es abwechslungsreich, weil man mit etlichen Leuten zusammenkommt und ganz unterschiedliche Arbeiten ausführt, denn nicht alle Kunden wollen das gleiche.

Wenn dir sowas Spaß machen würde dann wünche ich dir dazu alles Gute, denn eines ist sicher dieser Job ist Krisensicher weil es immer Dreck geben wird und es immer Menschen geben wird die sich zu fein sind en Dreck selbst wegzumachen und solange sie das bezahlen hab ich damit kein Problem.

So und noch was zu deiner gelöschten Frage in Sachen Hose:

Also du musst das ganze vielelicht etwas lockerer sehen. Als ich klein war hatten wir wirklich komische Mode und da wir zudem nichtreich und 4 Kinder waren bekam ich oft die aufgetragenen Sachen meinesBruders (also wenn er rausgewachsen war) aber seine Hosen waren mirimmer zu kurz da ich viel länge Beine hatte.

Und anstatt das ich endlich auch mal was neues bekam hatte meine Muter die Idee unten am Ende Bordeln (nannte sich so) anzunähen was so gehen ja okay gewesen wäre wenn die in der Farbe der Jeans gewesen wären aber da meine Mutter etliche Stoffreste hatte, hatte ich unten zu den Füßen oft eine
Verlängerung mit Blümchenmuster - und das war wirklich peinlich und ging
über Jahre so.

Die Hose da sieht etwas ungewöhnlich im Schnitt aus zugegeben aber es kommt ja darauf an wie sie bei dir sitzt. Also wenn sie zudem schlapperig aussehen würde, so als ob du sie vom Grabbeltisch gegriffen hättest dann wäre es sicherlich ein komisches Bild aber ansonsten ist das ja ganz okay solange du dich darin wohlfühlst.

Heute trage ich Hosen mit Bordeln natürlich nicht mehr sondern habe schon seit Jahren meinen eigenen Stil und ich denke du musst dir auch nur einen eigenen Stil zulegen. Was z. B. zu der Hose tragen könntest ist kein Gürtel sondern Hosenträger, dazu Converse mit Knöchelschaft oder Seglerschuhe und stets Hemdem (die Hosenträger darüber tragen damit man sie auch sieht) oder aber ein teures T - Shirt so im Stil von Miami Vice (das war ne Krimiserie aus den 80' wo die Cops in Armani Klamotten gekleidet waren) so das das ganze wie ein Mix aus lässig, "billig" und doch edel wirkt.

Behälst du diesen Style dann bei werden die Jungs das nächste mal eher wie
Sonderschüler gegen dich aussehen, denn die Leute haben doch keinen
eigeen Style weil diese Markenklamotten totaler Mainstream sind die
Millionen andere auch tragen und das ist doch wirklich nichts Besonderes.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dirksowieso
12.06.2016, 13:11

Ps wenn du dich für diesen Job entscheidest solltest du dir eine Unfallversicherung mit Krankenhaustagegeld zulegen, denn passieren kann immer mal was. Die kostet auch nur ein paar Euro im Monat.

0
Kommentar von Silo123
12.06.2016, 15:51

Interesant , was Du schreibst und Du schreibst gut.

Aber da Du dich ja in anderen Bereichen auskennst, hätte ich echt mal eine Frage an Dich und zwar zur professaionellen Teppichreinigung. Kennst Du da Leute, die das machen oder sogar eigene Erfahrung?

Ich könnte das  und jeder Teppich, wenn ich durch bin, ist fleckfrei oder fast fleckfrei( gegen Brombeersaft habe ich noch nichts), sofort nach der Reinigung abkassieren, jeder! würde anstandlos bezahlen.

ABER: Oft kommen die Flecken später! wieder hoch, oft erst nach Wochen und deswegen würde ich mich nie trauen, das als Dienstleistung anzubieten. Ich biete das, wenn überhaupt nur als stundenbezahlten Service an (nur noch ausnahmsweise, weil mir die Maschine gewichtsmäßig zu schwer ist) und  bekomme dann vergleichweise wenig. O.K. geht eh kaum noch, weil die Maschine  für mich mittlerweile zu schwer zum Hochheben ist, aber  , wenn man sowas als Dienstleistung anbieten würde, wäre es echt ein Geschäft.

Das Wiederhochkommen der Flecken würde ich mit Kapillarwirkungen erklären, aber gibt es irgendwas, was das stoppt /ausschaltet?)

0

Um gleich mal klar zu stellen - ich würde den Beruf einer Putzfrau/Mann sicher nicht schlecht reden und wenn es dir Spaß macht und du kein Troll bist, dann mach es. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pflugaxt
11.06.2016, 15:38

Ja bin mir noch nicht sicher 

0

Ich weiß nicht. Mit Putzen verdient man u.U. nicht schlecht. Aber Ausbildung in dem Bereich? Ich frage mich spontan, ob da die Ausbildung nicht eher dazu dient, damit Du die Arbeit in der Ausbildung einfach billiger machst . Daß an Übernehmen u.U. gar nicht gedacht sein könnte.

O.K. auch putzen will gelernt sein, das sieht man einfach daran, wie sich manche, die das nie gelernt haben, dabei anstellen.

Aber eine ganze Ausbildung? Ich wüßte kaum, wie man die Zeit füllen sollte.. O.k., das denke ich auch bei manch anderem Ausbidungsberuf.

Und würde da eine Ausbildung Deine späteren Chancen überhaupt verbessern?  In der Regel werden da ungelernte eingestellt mit kurzer Anlernzeit (aber ohne Ausbildung)

Das sind so die Fragen, die ich da spontan habe und die ich an Deiner Stelle prüfen würde.

Beim Krankenhaus kommt natürlich noch Krankenhaushygiene etc. dazu und man wird da meist noch besser bezahlt.

Zur Bezahlung beim Putzen: Echt oft nicht schlecht. Ich selbst habe ein abgeschlossenes Studium, bin aber in meinem Leben auch nach Abschluß des Studiums öfters putzen gegangen, einfach, weil der Verdienst einfach besser war. Und da ich gut war (und bin, heute bin ich leider etwas langsamer) habe ich da nicht selten sogar deutlich  übertariflich verdient und viele Stellen über Empfehlung bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dirksowieso
12.06.2016, 13:07

Naja das ist schon ein interessanter abwechslungsreicher Beruf wenn man das ganze Feld dieser Ausbildung berücksichtigt.

Wahrscheinlich hast du nur in Privathaushalten und bestenfalls vorher mal Büros oder Praxen gereinigt wenn du sagst das du übertariflich bezahlt wurdest, denn im privaten Bereich bekam man zwar mehr aber es war ja sicherlich nicht so das du dort jeden Tag bei soundsoviel Stunden eingesetzt wurdest.

Ich finde Privatputz übrigens nicht so prickelnd denn auch wenn man da mehr in der Stunde verdiente hinkt der Vergleich weil man in einer Wohnung oft Schnickschnack vorfindet den der Kunde auch geputzt haben will und das ist eher lästig.

In Büros oder Praxen sind starre Flächen (also kaum Dekodinge) die man relativ schnell reingen kann und mit denen man sich nicht unnötig lange vertüdeln muss.

Wenn man dann schnell ist und z. B. ein Schlüsselobjekt hat, hatte man am Ende Zeit über die man trotzdem bezahlt bekam und das relativiert den höheren Verdienst im Privatputz.

Ausserdem ist im Krankheitsfall auch Kohle auf dem Konto und das zahlt dir so gut wie niemand im Privatputz. Bist du krank kommt kein Geld rein und im schlimmsten Fall ist danach sogar der Job ganz weg.

0

Kfz mechatroniker oder elektriker

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Silo123
11.06.2016, 16:21

Ich weiß echt nicht, ob man da als Hauptschüler noch genommen wird, ist natürlich echt ein Beruf, um Kohle zu scheffeln und wird immer gebraucht

0

Das musst du selber wissen ob du das machen willst. Das kann dir niemand anderes sagen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?