Reichen 3 Euro pro Tag und Person für Essen & Trinken?

Das Ergebnis basiert auf 39 Abstimmungen

Ich denke damit kommt man aus. 51%
Ich denke, dass das zu wenig ist. 49%

34 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Ich denke damit kommt man aus.

wenn man sich ein wenig über das "sparen" informiert dann schon, aber in der heutigen Gesellschaft etwas schwierig. Es braucht schon ein wenig Übung im Umgang mit dem kochen und einkaufen....(vergleichen) auch mal was einfrieren und sowas

Ich denke, dass das zu wenig ist.

kommt drauf an in welchem land du wohnst, ich z.b bekomme 5 € (zum essen) wenn ich nachtmittags untericht habe. ABER jetz nicht denken ich bestellt mir ein maximenü bei mcdonalds, sondern da ich in einer großstadt wohne , ist es sehr teuer sich was zum essen zu kaufen. ein beispiel? leberkässemmel 1,50 - 2,00. an einem automaten in der schule : Gummibärchen 100g 90 ct. ein bueno 90ct. ein kleines tütchen "m und m " ( 45g) 80ct . ... -.-

Wenn man sich fertige Produkte im Kiosk kauft ist klar, dass 3 Euro zu wenig ist. Ich rede ja davon, dass man sich zu Hause was zu Essen macht.

0
@Lukas1990

hehe aso, ja dann denk ich mal schon , aber selbstverständlich kein alzu großes festmahl. p.s.: lol, ne im kiosk kauf ich nicht ein , sondern an der tankstelle ;D glg

0
Ich denke damit kommt man aus.

Daß das geht, weiß ich aus Erfahrung - möchte diese aber nicht wiederholen. Es ist schon sehr knapp.

Regeln aus meiner Erfahrung:

  • keine Impulskäufe, sondern immer nur geplant einkaufen und nacher abrechnen (Haushaltsbuch)
  • Fertig-Lebensmittel nur wenn es nachrechenbar günstiger ist. Im regelfall ist selbst kochen günstiger!
  • Gemüse und Obst nach Möglichkeit auf dem Markt einkaufen (oder noch besser, direkt vom Bauern, wenn du kannst) - Supermärkte sind meist teurer
  • Grundsätzlich Preise vergleichen
  • "Bückware" in Betracht ziehen, die günstigen Artikel sind in den Regalen meist ganz unten einsortiert
  • Kein Fastfood/Schnellimbiss, die sind effektiv auch bei "Sparangeboten" teurer.
  • Kranwasser und Tee statt Limo,Mineralwasser usw.; ggf. mit Sodasprudler-Geräten was "beleben"

Es hilft auch, wenn man sich das Geld einteilt, also vorher festlegt, was man wann wofür ausgeben darf, sonst hat man plötzlich zuviel ausgegeben.

Wenn man das durchzieht, geht das. Außerdem ist es von Vorteil, wenn man das zu mehreren macht (WG oder Familie), weil die größeren Packungen meist (!) günstiger sind. Im Zweifel aber immer den Preis pro kilo/Liter anschauen und vergleichen, den dranzuschreiben ist für die Händler mittlerweile Vorschrift!

Ich denke damit kommt man aus.

Na klar. Ne Flasche Wasser kostet 19 Cent - kauf zur Sicherheit 2 (man weiß nie, wann der große Durst kommt), dann liegst du bei 38 Cent. Dazu eine Packung Toast für 45 Cent - macht 83 Cent. Dann eine Packung Schinkenwurst (10 Scheiben) für 69 Cent und eine Packung Schmelzkäsescheibletten (10 Scheiben für 89 Cent, und wir sind bei 2,41 Euro. Für die restlichen 59 Cent kannst du dir dann noch ein Feierabendbierchen gönnen.

Allerdings musst du beim ersten Einkauf den Pfand für Wasser und Bier (25 Cent pro Wasserflasche, 8 Cent beim Bier) irgendwo auftreiben. Danach bekommst du das Geld ja jedes mal zurück, wenn du die Flaschen zurückbringst.

Ich denke, dass das zu wenig ist.

also für eine gesunde und ausgewogene Ernährung ist das definitiv zu wenig! Und man will sich ja auch mal was gönnen und Essen gehen ;)

Was möchtest Du wissen?