Redewendung " ich halte Dir eine Standpauke! "

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Die Bezeichnung Standpauke für eine Strafpredigt, die mit Vorwürfen und dem Appell an das Gewissen des Sünders einherging stammt aus einer studentensprachlichen Abwandlung des Begriffs der Standrede, in der jemand ermahnt und getadelt wurde. Für die Pauke ist das Verb pauken im Sinne von draufschlagen verantwortlich. Die Bezeichnung „Standpauke“ findet sich erst seit dem ersten Drittel des 15. Jahrhundert. Sie ist wohl auf die äußere Gestaltung der Strafpredigten zurückzuführen. Denn durch laute Trommelschläge sollten die Adressaten zusätzlich in Furcht versetzt und zur Befolgung ihrer Pflichten gemahnt werden.[3]

Könnte auch studentensprachliche Entwicklung sein, älteres Standrede (Grabrede).

0

Ein Paukboden ist in Raum wo in studentischen Verbindungen das Fechten trainiert wird.

Die Standpauke ist dann wohl das was man sich anhören muss, wenn man sich beim Üben zu dumm angestellt hat und dann eindringlich darauf hingewiesen wird, was man besser machen muss.

Ist aber nur eine Vermutung aufgrund verschiedener Quellen wie z.B. Wiktionary.

weiß nicht, aber ein pauker ist ein lehrer, und der hält seine pauke wohl im stehen.

Was möchtest Du wissen?