Rechtschreibung "gross" in der Werbung, wieso nicht mit "ß"?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das ß verschindet nach und nach. Auch weil die Welt zusammenwächst und Sonderzeichen in anderen Ländern auf den Tastaturen eben nicht vorhanden sind. Auch ä un ü werden vermehrt ae oder ue geschrieben. Bei René und André verschwindet der Strich das heißt jetzt nur noch Rene oder Andre. Den Strich duch das o bei den Skandinavischen Ländern betrift es genauso.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach alter und neuer Rechtschreibung wird nach langem Vokal ein scharfes "ß" geschrieben.

Wörter wie "groß" und "Spaß" wurden also auch vor der Rechtschreibreform schon so geschrieben. Das hat sich nicht geändert.

Nur in der Schweiz wurde das scharfe "ß" ganz abgeschafft.

Warum die Werbeindustrie nun "gross" schreibt, kann ich dir auch nicht genau sagen. Wahrscheinlich soll es "Modernität" andeuten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wurde ja verschiedentlich schon angedeutet, dass die Schweiz dieses Doppel-S - kanns hier nicht schreiben, da ichs gar nicht auf der Tastatur habe - nicht kennt. Da wir in einer globalisierten Welt leben, geht meine Vermutung dahin, dass deshalb in (länderübergreifenden) Werbungen bewusst auf dieses Zeichen verzichtet wird und stattdessen zwei S, also "ss", verwendet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

weil SZ blöd ausssieht . Dann lieber SS in Majuskeln .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nur im  verbürgerlichten Duden hörigen Deustch-Laden mirt seinen preussisch erzogenen Mitläufern wird das so "geschrieben", schon in der Schweiz schreibt man/ frau das üblicherweise immer "ss" also?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach der ganz neuen Rechtschreibung gibt es bald kein ß mehr...

Alles wir langsam in ss umgewandelt . Leider :(

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
adabei 15.11.2015, 11:54

Das stimmt so nicht. Das scharfe "ß" wurde dort beibehalten, wo der Vokal davor lang ist.

"ß" wurde nur dort zum Doppel-"ss", wo davor ein kurzer Vokal steht. Das ist eine der Reformen, bei der die Vereinheitlichung wirklich Sinn macht. So wurde aus "daß" eben "dass", aus "muß" muss" etc.

Bei Wörtern wie "groß" und "Spaß" bleib das scharfe "ß" erhalten. Hier hat man ja einen langen Vokal.

1

Was möchtest Du wissen?