Der Song "Astarvisa hestamannsins" von Sigurdur Olafsson könnte passen.

Nur Songtitel und Interpret eingeben, dann kannst du es dir auf Youtube mal anhören.

...zur Antwort

Aus den Anfangsbuchstaben geht hervor, dass du aus Landeck stammst.

Ein österreichisches Wunschkennzeichen muss gemäss Vorgaben aus vier bis sieben Zeichen bestehen, inklusive des Unterscheidungszeichens (LA), und muss aus Buchstaben und Zahlen bestehen.

Da das Wort Landeck genau sieben Buchstaben umfasst, aber noch mindestens eine Zahl dazu kommen muss, fällt dies ausser Betracht.

Was ich dir aber vorschlagen kann, ist LA-NDEK 1, vorausgesetzt natürlich, diese Kombination ist nicht bereits vergeben, ansonsten LA-NDEK 2, 3, 4, 5 etc.

...zur Antwort

Mein Freund fühlt sich von mir betrogen😔?Könnt ihr ihn verstehen?

Hallo an Alle!

Ich brauche bitte Eure Hilfe.

Ich w/19 bin mit meinem Freund 26 nun ca. ein halbes Jahr zusammen. Mein Freund hat leider viele schlechte Erfahrungen in der Liebe gemacht.Er wurde oft entäuscht und hat Angst nochmal so enttäuscht zu werden.Daher ist er etwas misstraurisch. Das verstehe ich auch sehr.

Jedenfalls war er letztes Mal bei mir. Alles war wie immer.Wir haben nur gekuschelt uns geküsst und die Zeit miteinander genossen. Als ich in die Küche ging und wieder zurückkam, habe ich bemerkt, dass er meinen Rucksack durchwühlt hat Den Rucksack hatte ich mit, als ich bei ner Freundin übernachtet habe.In dem Rucksack hatte ich Gleitgel, dass ich einfach nur in den Rucksack gepackt habe um es zu verstauen.Ich dachte mir ehrlich gesagt nichts dabei.Als wir dann beim kuscheln waren, hatte ich schon das Gefühl, dass ihn etwas bedrückt, wusste aber nicht was los ist und als er auf mein Handy guckte sah er, dass ich eine Tinder Benachrichtigung bekommen habe. 

Wir verabschiedeten uns und er gab mir noch einen Kuss.

Danach nahm er mich nochmal in den Arm sah mich an und sagte "Ich hoffe wir sehen uns nochmal" dabei weinte er fast und ich merkte, dass er irgendwie verletzt war.Als ich ihn fragte meinte er "Wenn du mich betrogen hast, nicht"und dann ging er einfach bei der Türe raus.Ich sagte ihm noch, dass er sich melden soll, wenn er zuhause ist.Das machte er, war aber ab dem Zeitpunkt total abweisend zu mir. Ich suchte öfter das Gespräch, fragte ihn was los ist, aber dem wich er aus.Das ging dann über mehrere Tage so, dass er abweisend zu mir war, ohne eine Erklärung.

Ich vermute, dass er denkt, dass ich ihn betrogen habe, weil er Gleitgel in meinem Rucksack fand und er gesehen hat, dass ich Tinder auf meinem Handy hatte.

Ja, ich hatte Tinder runtergeladen mir aber ein Fake Account erstellt.Ich war nie aktiv auf dieser App und habe mir die App nicht runtergeladen um Männer zu daten. Nicht einmal habe ich einen anderen Mann auch nur angeschaut, weil ich mich nur für meinen Freund interessiere.

Nicht einmal habe ich daran gedacht, ihn zu betrügen.Ich liebe meinen Freund wirklich über alles und ihn zu betrügen würde mir selber mehr weh tun als alles andere.Egal wie es mit uns läuft, ich würde ihn niemals betrügen.

Eigentlich müsste mein Freund das auch wissen.Ich versuche ihm immer ein gutes Gefühl zu geben.Dass er gut genug ist, ich ihn so liebe wie er ist und ihm auch zu zeigen, dass er mir vertrauen kann. Erstens weil ich weiß, dass er keine guten Erfahrungen mit Frauen gemacht hat und zweitens finde ich sollte man das als Partner sowieso tun.

Nun zu meiner Frage: Versteht ihr meinen Freund? Könnt ihr verstehen, dass er glaubt, dass ich ihn betrogen habe? 😔Was soll ich machen? Darüber sprechen möchte er nicht und aufrängen möchte ich mich auch nicht, wenn er über seine Gefühle nicht sprechen will. Er kann nicht wirklich über seine Gefühle reden und geht Konflikten meistens aus dem Weg. Das ist nicht nur bei mir der Fall.

...zur Frage

Einerseits kann ich deinen Freund verstehen, wenn er denkt, dass du ihn betrogen hast. Andrerseits geht es gar nicht an, in fremden Rucksäcken zu wühlen und deine Handynachrichten zu lesen. Dies ist ein klarer Vertrauensmissbrauch. Hätte er dies unterlassen, wäre er wahrscheinlich nie auf den Gedanken gekommen, dass du ihn betrügen würdest.

Ich denke, am besten ist es, wenn du ihm ein bisschen Zeit gibst, damit er mit sich und seinen Zweifeln und Gedanken ins Reine kommen kann. Wenn er sich nach ein, zwei Wochen nicht mehr bei dir meldet, dann ergreife du selber nochmals die Initiative und erkläre ihm den Sachverhalt genau so, wie du es in deiner Frage bereits geschildert hast.

Ich wünsche dir schon mal viel Glück!

...zur Antwort

Ich hoffe, dass diesem Unsinn bald ein Ende bereitet wird.

Bei uns in der Schweiz gibt es die SVP, welche an der heutigen Delegiertenversammlung beschlossen hat, einen nationalen Feldzug gegen diese gendergerechte Sprache zu starten. Dabei werden insbesondere auch Hochschulen ins Visier genommen.

Es wäre wünschenswert, wenn dieses Ansinnen Erfolg hätte, dann hörte die Verhunzung der schönen Deutschen Sprache durch dieses Gendern mal auf.

...zur Antwort
Eine andere Farbe und zwar:

Beim nächsten Autokauf würde ich nicht mehr ein einfarbiges Auto wählen, sondern eins in schwarz-weiss. Ich hatte schon verschiedentlich Autos in diesen Kontrasttönen gesehen, und für mich sieht dies ausserordentlich chic aus.

...zur Antwort

Wenn du wirklich derart Angst vor dem Fliegen hast und das Reiseziel nicht gerade Tausende von Kilometern entfernt ist, würde ich dir empfehlen, trotzdem mitzugehen, nur einfach nicht mit dem Flugzeug, sondern per Auto, Zug oder Schiff. Dann hast du deinen Spass, und deine Freunde werden es sicher auch begrüssen, wenn du mit dabei bist.

Die gemeinsame Zeit im Flugzeug wären eh nur - je nach Reiseziel - ein paar Stunden. Dass du ein anderes Reisemittel wählst, wäre dann sicher auch zu verschmerzen.

...zur Antwort

Mein herzliches Beileid.

Ja, so etwas ist durchaus möglich. Ich weiss das aus eigener Erfahrung. Es ging allerdings um ein Haustier, welches den Tod meines Papas instinktiv spürte. Es handelte sich um Nachbars Katze, welche sich, als er im Krankenhaus, welches sich etwa zehn Kilometer weit weg befindet, starb, sehr unruhig verhielt, wie uns die Nachbarin nachträglich berichtete.

...zur Antwort

Für mich ist Lüneburg die schönste deutsche Stadt. Es ist schon einige Jahre her, als wir auf dem Weg nach Skandinavien da übernachteten. Die pittoreske Altstadt, die schmucken Häuser, alles einfach nur Klasse. Und nicht zu vergessen natürlich die Nähe zur Lüneburger Heide.

...zur Antwort
Ja, Tatsächlich schon

Natürlich, denn Davos ist nicht nur ein bekannter Sommer- und Winterkurort. Da findet in diesen Tagen auch das alljährliche Weltwirtschaftsforum WEF statt, an welchem jeweils Politiker und Wirtschaftsmagnaten aus der ganzen Welt teilnehmen.

...zur Antwort

Dass ängstliche Menschen weniger gute Menschen sind, kann man sicher nicht behaupten. Jeder Mensch ist wieder anders. Es gibt wohl so viele verschiedene Charaktere, wie es Menschen gibt. Es gibt sowohl extrovertierte wie auch introvertierte Menschen. Ueber die Gründe, weshalb Menschen eine bestimmte Wesensart entwickeln, kann man wohl nur spekulieren. Es mag die mannigfaltigsten Gründe dazu geben. Dass Du Deine Kollegin als ängstlich empfindest, könnte z. B. auch damit zusammenhängen, dass sie schon öfters von andern Menschen enttäuscht wurde und sich aus diesem Grunde zurückzieht.

Ich empfehle Dir, die Kollegin doch mal zu einem Kaffee einzuladen. Dann wird sie auch sehen, dass Du es gut mit ihr meinst und wird sich vielleicht sogar Dir gegenüber öffnen, und im besten Falle könntet ihr sogar gute Freunde werden.

...zur Antwort

Sehr berührend finde ich die Szene, in welcher die Schiffskapelle beim Untergang der Titanic den Choral "Näher mein Gott zu Dir" anstimmt. Ich kriege regelmässig feuchte Augen, wenn ich dieses Lied höre.

...zur Antwort

Das frage ich mich auch immer wieder, entweder aus purer Bequemlichkeit, Egoismus, oder die Betreffenden wissen es einfach nicht besser und sind der Meinung, dass die rechte Spur für den Langsamverkehr gedacht sei.

Ich fahre immer konsequent rechts. Wenn ich vor mir einen Autofahrer erblicke, welcher auf der mittleren Spur fährt, obwohl auf der rechten Spur weit und breit kein weiteres Fahrzeug zu sehen ist, stelle ich den Blinker, überhole ihn bei freier Fahrbahn links und biege nach dem Ueberholmanöver wieder auf die rechte Spur ein. Und man staune: Dies hat schon viele Male Wirkung gezeigt, wie ich danach jeweils im Rückspiegel feststellen konnte.

Ich meine, nur auf diese Weise lernen es die Konsequent-die-mittlere-Spur-Benutzer, wenn man mit gutem Beispiel vorangeht.

...zur Antwort

Es sind drei Hotels, die für mich immer in Erinnerung bleiben werden:

Shah Abbas Hotel in Isfahan (Iran), ein Hotel mit allem nur erdenklichen Luxus

Hotel Rossija in Moskau (Russland), bis zu seiner Schliessung im Jahr 2005 und anschliessendem Abriss das grösste Hotel Europas (3170 Zimmer auf 21 Stockwerken)

Hilton Kalastajatorppa in Helsinki (Finnland). Das Besondere war jeweils ein riesiges Morgenbuffet, wo man sich nach Herzenslust dran bedienen konnte.

...zur Antwort

Ja, da war ich schon einige Male. Das Schloss ist allerdings hauptsächlich unter dem Namen Habsburg bekannt. Es ist eine Burg oberhalb der gleichnamigen Ortschaft im Aargau. Man geniesst von da eine wunderbare Aussicht über das Reuss-, Limmat- und Aaretal, drei Flüsse, welche nicht weit von dieser Burg entfernt zusammenfliessen. Bei schönem Wetter und im Sommer ist vor der Burg aufgetischt für Speis und Trank. Auch im Burginnern befindet sich eine Gaststätte. Das Innere ist mehrstöckig, und man kann Teile davon kostenfrei besichtigen. Es ist auch ein Museum untergebracht, es gibt Ausstellungen und Führungen. Wenn du noch mehr wissen möchtest, kannst du mal auf die Website gehen.

Es lohnt sich auf jeden Fall, die Habsburg zu besichtigen!

...zur Antwort

Ich verbringe Silvester ganz gemütlich in der guten Stube, werde etwas Feines essen und dazu ein mehrstündiges Wunschkonzert am Radio mit alten und neuen Schlagermelodien, Klassik und Volksmusik geniessen.

Der Fernseher wird für einmal ausgeschaltet bleiben, da mir das Silvesterprogramm überhaupt nicht zusagt. Und auch von Feuerwerken halte ich rein gar nichts.

Sicher werde ich aber um Mitternacht dem Glockengeläute lauschen, das vergangene Jahr Revue passieren lassen und auf ein gutes Neues Jahr hoffen.

...zur Antwort