Reaktionsübungen mit Volleyball?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Unser Trainer hatte einmal einen Ball dabei wo man nicht wusste in welche Richtung er springt. Wir sollten uns dann in die grundannahmeposition (als wöllte man baggern) stellen und er hat sich anschließend vor uns gestellt und einmal den Ball auf den Boden geprellt und wir sollten ihn danach mit ausgestreckten Armen (wie beim baggern) den Ball fangen. Fand die Übung eigentlich ganz praktisch. Diese Bälle gibt es meist in Spielzeugläden.

Eine gute Übung für 3 Leute.

Zwei stellen sich in ca. 1,5m Abstand mit dem Gesicht an die Wand, am besten schon halb in der Annahmehaltung.

Der dritte steht in 5 - 6m Abstand mit einem Ball. Er schlägt auf den Ball in der Hand, wirft an und schlägt den Ball auf einen der beiden. Diese drehen sich beim Schlag auf den Ball in der Hand um und versuchen dann den geschlagenen Ball anzunehmen. Dabei kann der "Schläger" den Ball auch mal kurz lobben.

Es gibt eine gute Übung, um direkt vor Spielen die Reaktionsfähigkeit bei der Annahme zu verbessern. Stell dich einfach mit angewinkelten Beinen aufs Feld und stell dir vor wie ein Spieler des anderen Teams eine Angabe schlägt und wie du sie annimmst. So, das Ganze jetzt bitte in Bewegung. Du läufst in Erwartung der Annahme nach links, nach rechts, nach hinten, nach vorne. Mit gestreckten Armen. Dann rollst du mal nach rechts, um mit gestrecktem Arm einen Ball zu erwischen und dann nach links.

Das funktioniert nur direkt vor dem Spiel, wenn du warm bist und Dehnungsübungen gemacht hast. Du kannst dir auch vorstellen, wie ein Gegner am Block vorbei schmettert und du nimmst den Ball an. Oder wie per Lob, ein Ball kurz hinter dem Block aufkommt. Falls du es schon gelernt hast, kannst du auch einen Hechtbagger machen. Wichtig ist, du stellst dir immer vor, wie du den Ball gut erwischst.

Mich hat das vor dem Spiel immer sehr geholfen und motiviert.

Was möchtest Du wissen?