Ratten im Gartenhaus

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Hallo, diese Frage habe ich mir auch mal gestellt. Fahr ins Bauhaus und dort holst Du dir Rattengift. Das ist meistens in einem verschlossenem Schrank. Der Verkäufer gibt dir das aber. Von denen legst Du einfach mal 2-3 in die Mitte des Gartenhauses und wartest mal einen Tag bzw. Nacht. Wenn welche gefressen sind kannst Du dir relativ sicher sein, dass welche da sind. Wir haben 5 Stück hingelegt und die waren nach einer Nacht alle weg. Dann legst Du so lange welche hin bis keine mehr gefressen werden. Dann dürften sie weg sein. In dem Köder ist ein Blutgerinner drin, welcher die Ratten von innen verbluten lässt. Wir hatten auch keine drin die dann in der Hütte verwest sind. In der Regel wirkt es zeitverzögert. Sie gehen zurück in ihren Bau und dort gehen sie Hops. Bei uns hat es über zwei Wochen gedauert bis sie alle weg waren. Falls ihr Nachbarn habt die Essensreste auf ihren Kompost werfen (wie es bei uns der Fall war) solltest Du mit denen sprechen weil sonst immer wieder Neue kommen könnten. Es gibt auch Lebendfallen. da gibst Du Essensköder rein und fängst sie praktisch lebend in einer Art Käfig. Aber da stellt man sich die Frage wohin mit denen. Wir hatten sogar mal 15 Köder in dem Gartenhaus die nach einer Nacht weg waren. Da kann man sich ja vorstellen wie viele Ratten das waren. Und die Lebendfallen sind sehr teuer. Zumal wenn Di die etwas entfernt wieder frei lässt finden sie wieder zurück. Also viel Glück.

Auf einfache Art feststellen, ob Ratten zu Besuch kommen.

Es gibt immer wieder Nachbarn, die es mit der Sauberkeit nicht so genau nehmen. Nun kann es vorkommen, dass sich auf dessen Grundstück schon mehrere Ratten tummeln. Will ich nun wissen, ob diese Tiere auch auf mein Grundstück wechseln, so gibt es dazu eine ganz einfache Methode dies festzustellen. http://www.hausmaus.at/RattenBesuchGarten01.htm

Die Wanderratte - hausmaus.at/F2.htm

Du müsstest ihre "Spuren" sehen, in Form von Kötteln. Etwa 1 cm lange. Außerdem würde es deutlich nach Urin riechen (DAS könnten aber auch Mäuse sein: kleinere Köttel). Und die Löcher, woe sie reinkommen, müsste man auch finden, oder ist das offen? Gibt es Fraßspuren?

Stell eine Lebendfalle auf!

Ansonsten gibt es fast überall Ratten, solange die nicht ins Haus (oder eben Gartenhaus) kommen, schaden die nicht. Keine Küchen- oder Tierfutterabfälle offen auf den Kompost werfen.

0

du hast mit sicherheit mal ne ratte im garten.. ratten sind nachtaktiv, immer auf der suche nach nahrung und einem gemütlichen plätzchen für ein nest um zu gebähren... rattenfallen gibbet schon für´n euro. bestücke diese mit speck, nutella, chips, egal, was du willst.. gift ist viel teurer und genau so sicher oder unsicher.... du könntest nach spuren suchen, löcher in der erde, fraßspuren etc. ein kammerjäger kannst du anrufen, wenn du trotz falle die tiere nicht los wirst.

kauf dir eine rattenfalle,dann merkst doch wenn eine drin ist

Beobachten könnte helfen, Köder auslegen

erstmal.. gibt es angeknabberte Sachen? liegt irgendwo Kot? warum denkst du das du Ratten hast? Ratten sind ein größeres problem als ne Maus oder so.. ich rate bei Ratten immer zu einem Profi.. der wird erstmal Köder auslegen und schauen ob die gefressen werden..

Es gibt beim Schädlingsbekämpfer Rote Haferflocken zu kaufen die sind recht billg und helfen prima, wenn du denn ne tote Ratte findest und man sagt ja sieht man eine ratte können ein 100 sein denn würde ich doch mal den Schädlingsbekämpfer bestellen ;-)

Man würde die tote Ratte nicht finden, da die in ihren Bau zurück läuft. Die sterben davon nicht sofort...

Außerdem könnte da auch Haselmaus oder Siebenschläfer oder Marder sein, oder gar Eichhörnchen, die will man ja nicht töten.

0

Wie wäre es mit einer Falle aufstellen?

Was möchtest Du wissen?