Habe eine Ratte im Garten. Hatte Gift ausgelegt, hat nichts genützt. Eine Falle ist regelmäßig leer ...

19 Antworten

hallo. Sollte es möglich sein eine Lebendfalle irgendwo ausleihen???? das wäre auf jeden Fall die beste Lösung. Da wird dann auch erklärt wie es funktioniert!!! Vor allem sind Ratten sehr schlau. Sie lernen schnell, sollte sie mitbekommen haben daß eine andere Ratte an diesem Gift verendet ist wird sie nie den Köder fressen. Ich fange sogar meine ""Hausmäuse"";-) fast immer in der Lebendfalle. Im übrigen hat es bis jetzt keiner von uns geschafft eine Maus in der Lebendfalle zu töten. Sie wird auf dem Feld ausgesetzt. Wir wohnen auf dem Land und ich setze Gift erst als allerletztes Mittel ein. Hunde Katzen Igel usw, die anderen Tiere sollten auf jeden Fall 100%ig vom Gift geschützt sein.

Ich habe in einer Gaststätte gearbeitet, die in der essener Innenstadt ist und selbst dort konnte man die Ratten hervorragend mit Lebendfallen fangen. Leider hat der Hausmeister sie dann in kochendheißem Wasser ertränkt! Aber ihre Todesschreie haben die anderen Tiere nicht davon abgehalten an diesen Ort zurück zukehren! Deswegen: Bitte quält die Ratten nicht zu Tode- es bringt wirklich nichts!!!!!!

0
@Marah

Hallo Marah. Diese "Menschen" die vor keinem Lebwesen erfurcht haben, einfach nur erbärmlich.

1

Ich möchte hier mal einiges klarstellen: Moderne Nagerköder töten keine Katzen oder Hunde, die mal daran lecken! Das ist absoluter Unfug!! Heutige Köder enthalten einen Vitamin K-Hemmer, der die Blutgerinnung hemmt und erst nach mehrmaliger Aufnahme durch die Ratte tödlich wirkt. Und das hat Gründe! Früher wurde häufig Strychnin verwendet, dabei starb die Ratte qualvoll und unter Geschrei. Da Ratten wirklich clever sind, sind die anderen Ratten nicht mehr zu dieser Futterstelle gegangen, weil sie ganz klar den Tod damit in Verbindung bringen konnten. Daher die Konzeption der heutigen Köder, die eben genau das verhindern. EINE Ratte ist definitiv nicht meldepflichtig und wenn du auf dem Land wohnst, sind es 2 oder 3 auch noch nicht. Im Baumarkt gibt es Köder, die du auslegen kannst. Sieh nur zu, daß keine Kinder drankommen und informier gegebenenfalls Nachbarn, die auch den Garten nutzen. Köder an der Hauswand auslegen, Ratten laufen selten über Freiflächen, sie bleiben lieber geschützt an Wänden o. ä.

Ratten sind äußerst schlau mit ganz viel Lebenserfahrung die sie auch umsetzen, wenn es eine richtig ALTE und Schlaue Ratte ist brauchst proffesionelle Hilfe, und immer daran denken eine tote Ratte läd ganz viele Ratten zur Todesfeier ein , also hinterher gut beobachten ob alle weg sind. Ich habe schon erlebt das Ratten in der Falle von anderen Ratten abgefressen wurden.

eine Ratte kommt nie allein!Köder reichlich auslegen und nicht anfassen, manche alte Viecher gehen dann nicht mehr dran.

0

Ratten sind nicht nur laestig, sondern über tragen auch Krankheiten. Dies ist nicht unbedingt lustig. Aus diesem Grund sehe ich das persoenlich so, dass der Mensch ( Besonders Kinder) Vorrang hat vor Skrupeln von den gewissen Leuten, die das als sog. Tierquaelerei ansehen, aber nur so lange sie nicht selbst betroffen sind. Also gilt, dass etwas gegen die Ratten unternommen werden muß. Hier heiligt der Zweck die Mittel, natürlich nur wenn niemand anders geschaedigt wird

Ja, wenn dein Nachbar die Rattenfalle immer wieder leer isst und den Mechanismus auslöst und dich damit veräppelt, dann wirst du die "Ratte" nie fangen :D

Wenn du die Ratte fangen möchtest, dann musst du die Falle auch so aufstellen, dass nur ein Weg zum Köder führt und keine seitlichen Ausweichmöglichkeiten bestehen, meinetwegen also seitlich und hinten Bretter oder Backsteine an die Falle legen.

Was möchtest Du wissen?