Habe eine Ratte im Garten. Hatte Gift ausgelegt, hat nichts genützt. Eine Falle ist regelmäßig leer ...

10 Antworten

Ich möchte hier mal einiges klarstellen: Moderne Nagerköder töten keine Katzen oder Hunde, die mal daran lecken! Das ist absoluter Unfug!! Heutige Köder enthalten einen Vitamin K-Hemmer, der die Blutgerinnung hemmt und erst nach mehrmaliger Aufnahme durch die Ratte tödlich wirkt. Und das hat Gründe! Früher wurde häufig Strychnin verwendet, dabei starb die Ratte qualvoll und unter Geschrei. Da Ratten wirklich clever sind, sind die anderen Ratten nicht mehr zu dieser Futterstelle gegangen, weil sie ganz klar den Tod damit in Verbindung bringen konnten. Daher die Konzeption der heutigen Köder, die eben genau das verhindern. EINE Ratte ist definitiv nicht meldepflichtig und wenn du auf dem Land wohnst, sind es 2 oder 3 auch noch nicht. Im Baumarkt gibt es Köder, die du auslegen kannst. Sieh nur zu, daß keine Kinder drankommen und informier gegebenenfalls Nachbarn, die auch den Garten nutzen. Köder an der Hauswand auslegen, Ratten laufen selten über Freiflächen, sie bleiben lieber geschützt an Wänden o. ä.

das heutige Rattengift tötet die Ratten nicht direkt es wirkt erst nach etwa 48 Stunden. das liegt daran daß Ratten ziemlich klug sind. wenn Ratten eine Nahrung nicht kennen schicken sie einen Vorkoster vor. wenn dieser Vorkoster direkt stirbt oder krank wird markieren die Ratten das Futter und keine andere Ratte wird mehr davon fressen. nach 48 Stunden sehen sie aber keinen Zusammenhang mehr. Rattengift bewirkt daß die Ratten innerlich verbluten da die Leber kein Vitamin K einen Blutgerinunggstoff mehr produziert. das wirkt auch bei anderen Tieren zb Haustieren auch sie verbluten sollten sie von Köder fressen. Menchen auch. darum darf man Rattengift nicht einfach so auslegen. am besten einen Schädlingsbekämpfer zu Rat ziehen. wenn du kein Gift auslegen willst versuch es mit einer Lebendfalle und bringe sie dann weit weg.

Späte Antwort aber Rattengift wirkt verzögert. die Wirkung tritt erst nach etwa 48 Stunden ein. Ratten sind sehr kluge Tiere . Wenn eine Ratte von unbekannter Nahrung frißt und schnell stirbt markieren die anderen diese Köder und keine andere Ratte frisst mehr davon. Rattengift bewirkt daß die Ratten innerlich verbluten weil er die Leber daran hindert Vitamin K zu produzieren. die Ratten sterben zurückgezogen. Jedes Tier ist gefährdet. man darf Rattengift mittlerweile nicht mehr privat auslegen. das dürfen nur noch Sachkundige Personen. auch Tiere die die Ratten fressen wie zb Eulen Bussarde lItisse Katzen Adler und Füchse usw sind bedroht. auch darum darf Rattengift seid 2013 nicht mehr im Handel verkauft werden. Wenn die Ratte das Gift gefressen hat ist sie in einem Versteck irgendwo innerlich verblutet.

Hund hat rattenkot gefressen

Mein hund hat grade im Garten Kot von einer wilden Ratte gefressen. Außer das ich das Mega ekelig finde, was hab ich zu erwarten? Irgendwelche Krankheiten!??

...zur Frage

Ratten fangen mit einer Lebendrattenfalle - Wie?

Ich habe mir eine Rattenfalle wie auf dem Bild bei Obi gekauft und möchte damit Ratten aus meinem Gartenschuppen lebend fangen (und dann weit weg im Wald aussetzen). Soweit die Idee. Heute morgen war die Falle ausgelöst und das Stück Wurst war angeknabbert. Die Falle war aber leer. Habe ich super schlaue Ratten oder ist die Falle einfach nur Mist?

...zur Frage

Ratten und Mäuse zusammen im Garten?

Hallo Ich bin langsam mit meinen Nerven am ende. Seit gut 7 Wochen haben wir eine Ratte /mehrere in unserem Mini Garten. Sie scheinen bei der Nachbarin (die Merris im Garten hat) zu wohnen und kommen immer zu uns (klar es liegen mal krümmel von den Kindern draußen) Vor gut 6 Wochen haben wir nun Fallen aufstellen lassen, nach 3 Wochen war der Rattenfänger auch da, sagte dass die Fallen gut angefressen sind und jetzt keine mehr da sein dürfte. Ich fragte extra nochmal nach, da ich ein Baby habe und es oft im KiWa nach draußen stelle OHNE permanent daneben zu stehen. Nö, alles kein problem...er meinte 1. kommen die tagsüber nicht 2. klettern die nicht 3. dürfte nach der Menge Gift keine mehr da sein.

Es ha genau 3 Tage gedauert, da rannte die erste wieder im Garten rum (es war Tag) und kletterte sogar den Lammelenzaun hoch. Also bei dem Angerufen und "ja dann ist die voller Gift und geht ein" war seine Aussage...leider ist das schon wieder 2 Wochen her und sie ist fast TÄGLICH da. Immer schön in die Falle mit dem Gift rein, futtert was das Zeug hält und wieder weg...das teilweise 1 stunde am Tag :-(

Seit gestern beobachte ich dass noch ein Tier (Maus/rattenjunges) sich der großen Ratte anschließt, auch immer in die Falle rein, und in die selbe richtung wieder weg....und die waren zusammen in der Falle "speisen"

Kann/muss ich davon ausgehen, dass das ne junge Ratte ist? Oder kommen sich Maus und Ratte wirklich so nahe? Ich kenn mich mit den Dingern nicht aus, aber sie ist definitiv größer wie ein Feldmäuschen!!!! Und dunkel....

Ich kann meine Kinder seit 6 Wochen nicht raus lassen in den Garten, weil ich Angst habe...auch weil diese sch*** rosa Körner überall rum liegen, weil die mit rausgeschleppt werden (ich habe es den großen 3 und 6 zwar 100000x erklärt, aber wer Kinder hat, weiß was ich meine!!!)

Also meine Frage: leben ratten und mäuse zusammen? oder sind das junge ratten???

Ach und noch eine Frage: werden die Viecher nicht irgendwann resistent dagegen? Ich meine 6 Wochen geht das nun schon?!?!

...zur Frage

Farbratte oder wilde Ratte?

Ist schon eine Weile her, aber da war in unserem Garten eine Ratte. Sie ließ sich nicht stören, ist sogar tagsüber über den Hof marschiert.

Ein Nachbar hatte Fallen aufgestellt und sie eines Tages erwischt. Er zeigte sie mir. Sie war hellbraun mit einem weißen Bauchfell. Nun, für mich sah ihr Fell auch so weich aus und ehrlich gesagt tippe ich noch heute darauf, dass es eine Farbratte war (entlaufen? ausgesetzt?). Mein Nachbar meinte es sei eine wilde Ratte...

Tja, woran erkenne ich nun eine wilde Ratte und ein Haustier?

...zur Frage

Ist das eine Ratte bzw. eine Wanderratte?

Hallo, in meinem Rasen befindet sich ein recht großes Loch. Es hat sich herausgestellt, dass dieses bewohnt wird. Die Fotos sind schon im Oktober von einer Wildkamera entstanden. Ich stelle die Frage jetzt, weil diese Ratte, wenn es eine ist, jetzt scheinbar Nachwuchs bekommen hat (Habe ich kurz im Garten gesehen)
Handelt es sich bei diesem Tier um eine (Wander)Ratte oder was könnte das sein? (Im Interner gibt es Fotos von Wanderratten. Die sehen zumindest ähnlich aus)

Danke für Antworten :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?