Radioaktiver Lichtschalter an alter Nachttischlampe, Leuchtfarbe radioaktiv?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Deine Oma wird die Lampe sicher seit Jahrzehnten benutzt haben. Wirklich sorgen wegen etwas Radon in dem Lichtschalter würde ich mir nicht machen. Falls du dir Gedanken machst, entsorge die Lampe und gut ist. Ein Geigerzähler wird da nichts messen können, zumal es auch viele natürliche Strahlungsquellen gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grrmpffl
24.02.2017, 06:52

Ja, da habe ich auch schon drüber nachgedacht. Wollte mich mit dem Geigerzähler irgendwie"absichern". Danke für Deinen Kommentar. Schmeiße die Lampe gleich in den Müll..

0
Kommentar von grisu2101
25.02.2017, 17:26

Aehm, ich wiederspreche nur ungern, aber ein Geigerzähler mit Alpha-Strahlrohr misst hier eindeutig etwas, sogar etwas mehr...
Auch ein Gamma-Rohr misst hier etwas, dieses rührt von den Zerfallsprodukten her.

0

Nicht alles, was im Dunkeln leuchtet, muss radioaktiv sein. In den meisten Fällen ist es das NICHT.

Aber selbst wenn ich konservativ davon ausgehe, dass tatsächlich radioaktive Isotope verwendet wurden, dann ist größte Gefahr der Abrieb (du fässt die Sachen an -> Partikel bleiben an deinen Fingern hängen -> in kurzer Zeit hast du diese Partikel am Butterbrot, an der Nase, in den Augen, im Körper.)

Die radioaktive Strahlung ist in der Regel so schwach, dass sie selbst in einem Abstand von 10-20 cm bereits keine gesundheitlichen Auswirkungen mehr zu erwarten sind, selbst wenn die Sachen im Schlafzimmer stehen.

Wenn du deine Sachen nicht einfach wegschmeißen willst (wovon ich ausgehe, denn sonst hättest du es einfach getan und dir nicht die Mühe gemacht hier eine Frage zu stellen!), du aber trotzdem ein ungutes Gefühl hast, dann empfehle ich dir einen Geigerzähler zu kaufen (oder in deinem Fall empfehlenswerter: einen Geigerzähler mieten).

Für eine Messung radioaktiver Strahlung brauchst du keine Fachkenntnisse. Hier ist genau dein Problem beschrieben: https://mieten.mit-koepfchen.de/radioaktive-baustoffe/

Noch ein Wort zu Radon: SOLLTEN deine Sachen wirklich erhöht Radioaktiv sein, dann ist da nicht nur Radium drin, sondern "alle möglichen" Produkte aus der Uran-Radium-Zerfallsreihe. In diesem Fall würde auch Radon entstehen. Radon ist ein radioaktives Gas, das Lungenkrebs erzeugen kann. Aber die Menge, die aus einem Lichtschalter emittiert wird, ist ein Witz gegen das, was bei deinem Haus aus Keller und EG kommt.

Meine Meinung: Schmeiß' deine Sachen nicht aufgrund einer Vermutung weg! Das wäre schade darum. Miete dir lieber einen Geigerzähler und mache dir selbst ein Bild! Danach kannst du immer noch entscheiden, was du tust. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grrmpffl
24.02.2017, 13:49

Danke für Deine ausführliche Antwort! Meinst Du denn, das tägliche An- und Ausknipsen könnte schon schädlich gewesen sein..?

0

Das war damals eine Radium-Zinksulfid Mischung, welche da leuchtete.
Solange Du nicht daran herumschleifst (wenn es sich überhaupt um dieses Material handelt) passiert nichts.
Radium ist ein Alpha-Sthrahler, das geht nicht weit und auch nicht einmal durch Deine Haut. Das Zerfallsprodukt von Radium ist Radon, ein ebenfalls radioaktives Gas.

Ich denke mal, die Mengen wären hier verschwindend gering. Wenn Du Sorge hast, dann schmeiss den Kram in den Müll.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grrmpffl
24.02.2017, 06:49

Ja, das werde ich auch machen. Danke für Deinen Kommentar. Das ist ein wenig beruhigend.

0

Die radioaktive Strahlung ist bei diesen Schaltern äußerst gering und nicht schädlich, solange keine Teile der Farbe in den Körper gelangen, wenn sie z. B. abblättert.

Um sicherzugehen, tauscht den oder die Schalter gelegentlich aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grrmpffl
24.02.2017, 06:48

Ok. Kann es denn schon gefährlich sein, wenn man die täglich an- und ausknipst, was meinst Du?

0
Kommentar von MatthiasHerz
24.02.2017, 06:51

Nein.

Es sei denn, Du trägst den Schalter den ganzen Tag mit Dir herum (:

1

Das langanhaltende Nachleuchten in der Dunkelheit bezeichnet man als Phosphoreszenz. Du kannst dich über diesese Stichwort informieren.

Es gibt oder gab auch radioaktive Leuchtfarben:

https://de.wikipedia.org/wiki/Leuchtfarbe

Gefährlich waren diese aber nur für Personen, die in erheblichem Umfang mit sehr großen Mengen von diesen Leuchtfarben in Kontakt kamen, z.B. Arbeiterinnen, die tagein tagaus solche Leuchtfarben auftrugen und dabei den Auftragungspinsel zum Anfeuchten in den Mund nahmen, oder Bundeswehrsoldaten, die großflächig radioaktive Leuchtfarbe abkratzen mussten.

Wenn man aber einen einzelnen kleinen phosphoreszierenden Lichtschalter in einem Raum hat, dann ist die von ihm ausgehende Gefahr vernachlässigbar klein, selbst wenn es sich um Radium-Leuchtfarbe handeln sollte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grrmpffl
24.02.2017, 06:46

Vielen Dank für Deine Erklärung! Das beruhigt mich jetzt ein wenig. 

0

Scheinbar ist dies die Woche der Radioaktivität.

Das, was der Schalter an deiner Lampe tut, ist lu­mi­nes­zie­ren. Das bedeutet, dass der Schalter mit einer Farbe versehen ist, die irgend eine Form von Energie nutzt, um zu leuchten.

Es gibt sogar Farbe, die reagiert mit magnetischer Energie zum leuchten. Und unser Planet hat mehr als genügend magnetischer Energie. Der Schalter würde also nicht aufhören zu leuchten, weil das Magnetfeld der Erde auch nicht einfach aufhört.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MatthiasHerz
24.02.2017, 06:55

Diese Farbe auf den Schaltern alter Lampen enthält tatsächlich minimale Anteile radioaktiver Substanzen. Mit Magnetismus hat das nichts zu tun.

1
Kommentar von Grrmpffl
24.02.2017, 06:55

Echt? Stellen gerade so viele Leute Fragen dazu? Ok, verstehe - aber diese Lumineszenz würde in den 50ern und 60ern hauptsächlich mit radioaktiver Farbe erreicht, oder?

1

Schmeiss die Lampe doch einfach weg. Auch wenn ich mir nicht vorstellen kann dass es radioaktive Farbe ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Grrmpffl
24.02.2017, 06:31

Ja, das werde ich auch sofort machen. Hab trotzdem so Angst, dass wir jetzt krank werden.

0

Was möchtest Du wissen?