private hochschule - was ist das?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hochschule/Universität : Du zahlst

Privat : Du zahlst noch mehr

Die "normalen" Hochschulen oder Universitäten sind staatliche, also vom Staat gestellt.

Die Privaten werden von Privatleuten geleitet. Bspw. Sabine Blindow Schulen (ich weiß keine Hochschule) da hat halt Frau Blindow ein Schulunternehmen gegründet. Meistens zahlt man bei Privaten Schulen unwahrscheinlich mehr als bei staatlichen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, die eine ist privat, und die andere öffentlich. Die private kostet viel Geld, so sind dort oft die Kinder reicher Eltern unter sich. Und eine private Hochschule bringt dich zur Hochschulreife, eine uni durchs anschließende Studium.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

An den staatlichen Hochschulen unterrichten Beamte, an den privaten Hochschulen gut bezahlte Lehrer, auch "Professoren" genannt. Folglich ist an den privaten Hochschulen die Ausbildung deutlich besser und die Absolventen haben bessere Berufschancen. Dafür kostet die öffentliche Uni nix. Was nix kostet ist nix wert. Private Hochschulen verlangen hohe Studiengebühren. Wenn die Eltern da nicht zahlen wollen/können, kann sich der Student ein Stipendium einwerben, durch das die Studiengebühren gezahlt werden. Stipendium erhalten im Regelfall nur Fleißige und Hochbegabte. Private Hochschulen sind also nix für Dumme und Faule, sofern die Eltern nicht reich sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

In einer Privaten muss man zahlen, dafür gibt es kleinere Klassen und der Unterricht ist auch manchmal besser. Ich hoffe dass ich hier jetzt nix verwechsel..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?