praktikum ohne studium :/

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

bwas du aber machen kannst,ist ein 6monatiges praktikum,damit du studieren kannst,dann studierst du und arbeitest als studentisch aushilfe beim psyschologen....ich denke es wird sich jemand finden

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kommt aus meiner Sicht extrem auf die Vorbildung an. Wenn du Fachabitur mit Schwerpunkt Sozialwesen abgeschlossen hast, dann hattest du ja schon Psychologie und Pädagogik als Unterrichtsfach und besitzt somit zumindest grobe Vorkenntnise(das reicht bei weitem nicht aus um in der Praxis mehr als den Empfang zu machen. Alle Fachbücher, die du vielleicht schon gelesen hast, sind zwar nützlich, allerdings gibt es dafür keinen Beleg und anwenden kannst du die Kenntnisse auch nicht.

Realistisch würde ich sagen kannst du vielleicht Bürotätigkeiten übernehmen, aber auch da denke ich, nur in sehr eingeschränktem Rahmen. Und ob du dafür dann deine Zeit opfern willst ist halt deine Entscheidung - ich würde eher arbeiten gehen und Geld verdienen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Praktikum bei einem Psychologen im Bereich Personalwesen oder Marktforschung ist in der Regel kein größerers Problem. Im beratenden und klinischen Bereich ist auch mit Studium ein Praktikum nicht möglich. Da bleibt nur ein Praktikum in einer Einrichtung. Es bietet sich am Ehesten ein Pflegepraktikum in einer psychiatrischen oder psychosomatischen Klinik an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?