Polarisierung Filmmusik?

3 Antworten

Ich verstehe darunter populäre Musik, die in kein übliches Genre so richtig reinpasst und deshalb von manchen leicht gehasst wird.

Für mich gehört sie zum Film, auch wenn sie als ein klassisches Werk bekannt ist und sie unterstreicht einen Handlungsstrang. Es könnte zwar jede Art von Musik sein, aber das wäre eher wieder eine Soundtrack-zusammenstellung. Sie kann aber eben auch eigens für den Film angefertigt worden und ist dann aber eher mit vielen klassischen Elementen gebaut worden. Da es genug Liebhaber klassischer Komponisten gibt, nehmen die die nicht so bekannten heutigen Kompositeure nicht unbedingt ernst. Man könnte sogar sagen, dass eher junge bis mittelaltige Menschen die "neue" Klassik lieben, weil sie kürzer ist und dahinter eben kein langes Werk steckt, was längerfristige Aufmerksamkeit erfordert und die älteren "richtigen" Klassikmusikhörer diese nicht ernstnehmen, da sich die Komponisten in der Herstellung nicht den gleichen Aufwand machten, wie die gängigen Klassikkompo-nisten und das Werk daher eher wie schnell zusammengeschusterst (ohne Akte) wirken könnte. Und deshalb nicht richtig in die klassische Musikrichtung passt. Eben wirkt sie eigens z.B. wie populäre Klassik. Und das mag nicht jeder.

Woher ich das weiß:Hobby

Wie wäre es mal mit etwas Sinnzusammenhang aka Kontext?

Polarisierung und polarisieren kann man googeln.

2a spalten, trennen; Gegensätze schaffen
2b in seiner Gegensätzlichkeit immer deutlicher hervortreten; sich immer mehr zu Gegensätzen entwickeln

https://www.duden.de/rechtschreibung/polarisieren

Filmmusik, steht ja oben

0
@XXAAKXX

Das ist kein Kontext! Ein SATZ, in dem das vorkommt, wäre Kontext.

0

Was möchtest Du wissen?