Platz an der Sonne Kaiser Wilhelm 2?

5 Antworten

Die Außenpolitik unter Kaiser Wilhelm II. ist eine der Ursachen für den Ausbruch des Ersten Weltkriegs. Die Jahre zwischen 1890 und 1914 waren geprägt von imperialistischer Konkurrenz um Kolonien in Afrika, militärischer Aufrüstung und Nationalismus. Während Bismarck bis zu seiner Entlassung stets um eine europäische Friedensordnung bemüht war, setzte Wilhelm II. auf den Ausbau des Kaiserreichs zu einer imperialen Weltmacht und einen Platz an der Sonne.

weiter hier:

http://www.geschichte-abitur.de/deutsches-kaiserreich/ausenpolitik

Der Ausdruck steht für das Streben nach einer gleichberechtigten Weltmachtstellung, für eine maritime Machtpolitik und für koloniale Expansion.

Der Ausdruck stammt nicht vom Kaiser selber, sondern von einem Staatssekretär des Auswärtigen Amtes, wurde aber zu einem Schlagwort für seine Regentschaft.

Danke

0

Alle (halbwegs) wirtschaftlich bedeutenden Länder Europas hatten Kolonien in Afrika und Asien. Über diesen Kontinenten hält sich die Sonne deutlich länger auf, als in nord und mitteleuropäischen Ländern. Bestimmte Lebensmittel und Gewürze gab es nur über die entsprechenden Handelshäuser und Reedereien, die die jeweiligen Länder mit irgendwelchem (billigen) Plunder aus Europa "versorgten".

Was möchtest Du wissen?