Physikalische Formel umstellen (Widerstand)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Erstens hast du die Klammer hinter dem Bruchstrich vergessen und 2. hast du noch nie Brüche gleichnamig gemacht (?) und dann musst du noch beidseitig den Kehrwert bilden 1/R => R/1


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Wechselfreund
10.02.2016, 18:56

hast du noch nie Brüche gleichnamig gemacht (?)

Früchte der Einführung des TR in der 7. Jahrgangsstufe...

1

du bringst die rechte Seite auf den Hauptnenner;

1/R = (R2 + R1) / (R1 • R2)

dann Kehrwert auf beiden Seiten;

R = ............

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Einfach im Taschenrechner eingeben:

1. (1/R1)+(1/R2)...
2. Das Ergebnis dann einspeichern und dann 1/Ergebnis

kurz gesagt: R=1/((1/R1)+(1/R2)...)

Viel Spaß in der Elektrotechnik

Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UlrichNagel
10.02.2016, 17:27

Ist das dein Ernst, diese primitive Umformung mit dem Taschenrechner? Ausserdem ist es falsch!

0
Kommentar von Siebot
10.02.2016, 17:29

Entschuldigung ich dachte Er/Sie möchte den Gesamtwiderstand von einer normalen Parallelschaltung rechnen.
Sry  

0
Kommentar von Siebot
10.02.2016, 17:39

Ja es ist ja auch richtig, aber ließ dir die Frage durch😂.

0

Was möchtest Du wissen?