Physik reaktionszeit?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Dazu müsste man erst einmal die normale Reaktionszeit kennen.

In der Fahrschule bekommt man eingetrichtert, dass diese - vom Sichtbaren Auftreten der Gefahr bis zum Berühren des Bremspedals - eine Sekunde beträgt - was mir persönlich zu lang erscheint.

Den Rest kannst du errechnen.

Die grobe Faustformel der Fahrschule für den Reaktionsweg und Bremsweg will ich nochmal zum besten geben:

Reaktionsweg: Geschwindigkeit in km/h :10x3

Bremsweg: Geschwindigkeit in km/h :10, das Zwischenergebnis zum Quadrat

Anhalteweg = Reaktionsweg + Bremsweg

Bremsweg bleibt gleich (dafür hast du bestimmt eine Formel bekommen).

Wenn die normale Reaktionszeit ~ 1 Sekunde dauert, hast du einen Weg von 27,777 m (100.000 m/h - 1.666,666 m/min - 27, 777 m/s) zurückgelegt. Bei der zwei- oder dreifachen Reaktionszeit ergibt sich dann 55,555 m (x2) oder 83,333 m (x3). Rechne dann jeweils den Bremsweg dazu und du hast die Lösung.

Je nach Reaktionszeit um etwa 28 Meter pro Sekunde.

Der Anhalteweg berechnet sich durch den Reaktionsweg (der Weg der vergeht, bis der Fahrer geschnallt hat, dass er bremsen muss, und auf die Bremse geht) und dem Bremsweg (dem Weg der seit dem Bremsvorgang vergeht)


Reaktionsweg: (Geschwindigkeit (=v) in km/h / 10) * 3 = x (in m/s)

Bremsweg:  (v in km/h / 10)  * (v in km/h)  / 10) = Bremsweg in m

*zum Bremsweg: Ich geh vom normalen Bremsen und nicht von der Gefahrenbremsung aus


Reaktionsweg + Bremsweg = Anhalteweg


(100 km/h / 10) * 3 + (100km/h / 10) * (100km/h / 10)

= 30m + 100m

=130m




Was möchtest Du wissen?