PGP Verschlüsselung im Darknet?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde selbst im normalen Web meine Keys selber erstellen. Das tust du mit GnuPG. Das ist eine freie Implementierung des PGP Standards. Dadurch erhältst du ein Schlüsselpaar, das du für Verschlüsselungen und Signaturen verwenden kannst. Du solltest dich aber ganz ernsthaft mit der Materie vertraut machen bevor du beginnst es zu nutzen. Nicht dass du mal aus Versehen deinen Privaten Schlüssel auf ner Postkarte verschickst...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

für die "normale" Kommunikation brauchst Du (auch im Darknet) kein PGP...

wenn's um vertrauliche und/oder brisante Themen geht sollte man es aber benutzen !!!

es gibt unzählige PGP-Programme...
z.B. Kleopatra ist eine Grafikoberfläche zum verwalten von Schlüsseln und Nachrichten...

man sollte ein solches Programm aber immer von einer vertrauenswürdigen Seite laden, kann immer sein, dass es sich sonst um einen Trojaner/Sniffer handelt, dann nützt dir auch die beste Verschüsselung nichts !!! :D

außerdem solltest Du unbedingt von Windows (insbesondere Win10) abstand halten !!!
besser Du benutzt Linux !!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JupStrunk
28.11.2016, 13:59

Nachtrag:
zur Vorgehensweise...

man erstellt, über das Programm, zwei Schlüssel...
einen privaten und einen öffentlischen !!!
der private Schlüssel ist "nur für dich" und darf niemals veröffentlicht werden !!!
den öffentlichen Schlüssel gibst Du weiter an die, mit denen Du kommunizieren willst...

genauso macht es auch dein Gegenüber...
Du bekommst also seinen öffentlichen Schlüssel...

mit dem öffentlichen Schlüssel, des jeweils Anderen, kann man dann seine Nachricht verschlüsseln...
durch das Verschlüsseln erhält man ein Kauderwelsch an Buchstaben, Zahlen und Sonderzeichen, das man dann verschicken kann...
und der Andere kann diese verschlüsselte Nachricht nur mit seinem privaten Schlüssen entschlüsseln...

0

Was möchtest Du wissen?