Pfifferlinge in der Frühschwangerschaft?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zukünftig solltest du Pfifferlinge meiden, aber ein einmaliger Genuss ist sicherlich nicht bedenklich. Es gibt andere radioaktive Quellen, denen viele Leute täglich ausgesetzt sind (z.B. herrscht in vielen Gebirgen eine natürlich erhähte Radioaktivität), und die bringen auch gesunde Kinder zur Welt.

Alles Gute für die weitere Schwangerschaft.

nein!! iß das, was dir schmeckt. diese mähr von der strahlenbelastung ( vielleicht noch von den russen damals, als du vielleicht noch nicht mal geboren warst) sollte man nicht sooo ernst nehmen. alles gute für deine schwangerschaft!!

Das stimmt nicht ganz. Maronenröhrlinge sind sehr belastet mit Cäsuim und Schwermetallen. Der echte Pfifferling allerdings ist unbedenklich und kann mit Genuß gegessen werden. Allerding sind sie etwas schwer verdaulich und können gerade in der Schwangerschaft zu Verdauungsprobleme wie Sodbrennen führen.

0

Waren es denn wirklich Wald-Pfifferlinge? Die waren doch bestimmt gezüchtet. Ich kann mir nicht vorsellen, dass die Pfifferlinge aus der Zucht auch Strahlenbelastet sind.

Was möchtest Du wissen?