Pferd läuft beim Führen nicht neben mir?

5 Antworten

Zunächst mal solltet ihr klären (lassen), wie alt das Pferd ist - zwischen 2 und 6 ist schon ein deutlicher Unterschied, was man mit dem Tier machen und was man erwarten kann. Anhand der Zähne und des Körpers kann euch das der Tierarzt sicher sagen.

Dann würde ich erstmal Basistraining machen - am besten erstmal auf dem Platz oder in der Halle: Halfter und Strick, und dann führen üben. Strick in die rechte, Gerte in die linke Hand. Er soll neben Dir gehen, den Kopf oder maximal den Hals auf Deiner Höhe, mit etwas Abstand zu Dir, niemals hinter und schon gar nicht vor Dir. Sobald er überholen will bremst Du ihn, entweder indem Du die Gerte vor ihm hältst oder ihn leicht auf der Brust antippst. Das selbe wenn er zu langsam ist: antippen auf der Kruppe. Er muss immer so fleißig mitlaufen dass Du ihn gut im Blick hast. Wenn er zu dicht neben dir läuft, tipp ihn an der Schulter an. Immer wenn er alles richtig macht lobst du ihn mit der Stimme "braaaaaaaav, feeeeeeein, suuuuuuuuuper". So merkt er: Hey, die weiss was sie möchte und wenn ich das mache werd ich gelobt. Bleib ruhig und verlang nicht zu viel. Wenn er wirklich erst 2 ist sind 15 Minuten Arbeit mit immer wieder 2-3 Minuten Dauerkonzentration schon mehr als genug für ihn.Wenn das alles im Schritt und beim Anhalten klappt kannst Du Schlangenlinien laufen, traben, Rückwärts gehen, über Stangen hüpfen usw - das Ziel ist, dass er am losen Strick so gut auf dich achtet dass er immer mitkommt und neben dir bleibt und dabei den Abstand zu Dir respektiert. Damit legst Du schonmal die Basis für alles, was dann, abhängig vom Alter und dem Ausbildungsstand, als nächstes kommt. Viel Spaß!

Hey das Pferd soll nicht neben dir gehen sondern hinter dir. Wenn du es führst musst du immer wieder ruckartig stehen bleiben, dich dann zum Pferd drehen und es mit Strick (gegen Brust klopfen) zurück schicken (energisch!), dann loben, also den Hals klopfen, damit es Respekt bekommt und hinter dir läuft. Diese Übung musst du immer wieder widerholen. Wenn es wieder zu dicht kommt einmal kurz mit dem strick schlenkern. Wenn es dann hinter dir bleibt musst du alle paar Meter stehen bleiben, mit dem Rücken zum Pferd zurück gehen und dich dann wieder zu ihm wenden um es zu loben. Es soll natürlich mit dir stehen bleiben, zurück gehen und wenn du dich zu ihm wendest stehen bleiben. Falls das nicht klappt wiederhole die erste Übung. Wenn du es dann ordentlich führen kannst, kannst du es ja schon mal an den Sattel gewöhnen und mit ihm gesattelt spazieren gehen. Den Rest würde ich dann einen Ausbilder machen lassen. Du merkst ja auch dann wenn er den Sattel schon kennt oder noch nicht und somit auch ob er geritten ist. Viel Glück. Lg


Das Pferd soll auch nicht hinter einem gehen - und umdrehen und Pferd gegen die Brust klopfen - bringt genau was?

Pferd soll mit der Nase auf höhe deines Ellenbogens laufen, dann wär es gut.

0
@friesennarr

Man soll ja sozusagen die rolle der "leitstute" übernehmen und im freier wildbahn führt die leitsstute. Die anderen pferde schließen sich ihr an. Sie gehen ihr hinterher und nicht an ihrem ellenbogen oder? Unser ausbilder sagte dass das pferd hinter einem gehen soll

0

Zumal ein Pferd auch nicht neben einem laufen soll....

Alles muß erst gelernt werden und egal wie alt ein Pferd ist, sollte man bei einem neuen Pferd immer erst mal annehmen, das es gar nichts kann.

Also ob es so ist oder nicht tut man so als könne das Pferd noch nicht mal bis 2 Zählen - erst wenn man alles durchprobiert hat kann man Punkt für Punkt abhaken was das Pferd alles kann.

Alles was dabei auffällig ist muß man halt üben und beibringen und gut ist.

Wieviel kostet es ein Pferd einreiten zu lassen?

Habe ein Pferd im Blickfeld, ist ca 3 - 4 Jahre alt und ist noch Roh... wollte ihn eigentlich haben ich bin richtig verliebt aber naja dann ist die frage wie viel das einreiten kostet. Er sollte Western ausgebildet werden : )

...zur Frage

Pferd- kaufen & nur was schreiben?

Meine Freundin möchte ein Pferd kaufen, doch sie will der Besitzerin als erstes eine E-Mail 📧 schreiben.

  • doch wie sollte sie damit Anfangen? z.B: Sehr geehrte ... Und dann? : ich habe grosse Interesse an ihrem Pferd... Und dann?

Was schreibt man da dann so? Hat jemand Ahnung?

...zur Frage

Pferd buckelt wenn es nervös ist um Besitzer

Hallo,

meine Freundin hat ein Problem, bei dem ich auch nicht weiter weiß, Pferd ist fast 3 Jahre alt. Wenn wir spazieren gehen in unbekanntem Gebiet (sie ist mit mir in einen neuen Stall gezogen), wird sie nervös (auch wenn andere Pferde mit dabei sind), die Stute rennt hierbei im Kreis um die Besitzerin rum und reißt am Strick (haben ein 3,5m Strick und Knoti drauf), buckelt und hat sie sogar angestiegen um sich loszureissen. Erschwerend kam hinzu das ein Pferd von der Koppel immer nach ihr (oder nach den anderen Pferden) geschriehen und die Koppel im Renngalopp mit Buckeln rauf und runter raste, was alle Pferde noch nervöser machte. In dem Moment lies sie sich nicht beruhigen, riss sich los und galloppierte zu unseren Pferde (waren 30m vorgegangen) rannte wie verrückt um uns herum, schliff aber auch als wir sie nahmen, die Besitzerin hinter sich her weil sie zu dem schreihenden Pferd wollte. Am Platz haben die beiden ein tolles Vertrauen, sie arbeitet mit ihr am Platz sogar ohne Strick, im Alten Stall waren wir auch 2 Stunden lang spazieren ohne das die Stute irgendwie nervös wurde, ganz im gegenteil sie war immer die Ruhe selbst, auch wenn sie die Gegend dort nicht kannte. Auch ging sie alleine mit ihr spazieren, problemlos. Gestern war sie total fertig weil sie ihr Pferd nicht wiedererkennt (ich auch nicht!). Woran könnte das liegen? Später waren wir nochmal mit ihr alleine draussen (100-150m), einer links mit einem Strick und der andere rechts, da war die Stute relativ gelassen (da hat das eine Pferd auch nicht geschriehen!). Wir sind auch ruhig wieder zurück gegangen, immer wenn sie schneller wurde zurückgeschickt. Habt ihr eine Ahnung wieso sie so reagierte? Wir haben nun vor das wir erstmal nur zu 2. sie nehmen und immer ein Stück weiter gehen, aber ist das eine Lösung? Trense können wir nicht hineingeben, Pferd hat eine Kieferverletzung.

Danke!

...zur Frage

Wer kennt tricks ein wirklich stures Pferd zu verladen?

Hallo möchte mir am Samstag gern eine Stute kaufen. Sie ist 5 Jahre alt und komplett roh. sie hat ihre Weide erst einmal verlassen und ist noch nie Hänger gefahren. Die jetzige Besitzerin hat mir erzählt das sie bereits einen Käufer gefunden hatte, sich bei der Abholung allerdings nicht verladen ließ. Sie haben zwei tage je 6 Stunden damit verbracht das Pferd auf den Hänger zu bringen - ohne Erfolg-

  • Longen Kreuzen
  • Mit Futter locken
  • Ein sicheres Pferd auf dem Hänger alles ohne Erfolg.

Hat irgend jemand noch einen Tipp?? Da das Pferd noch nicht in meinem Besitz ist kann ich noch kein Verladetraining machen - folgt dann aber bei Ankunft in unserem Stall. Brauche jetzt erst eine Wirksame kurzfristige Lösung damit sie zu uns kann. LG Bina

...zur Frage

Mein Bruder (2 Jahre alt) will bei mir schlafen und geht nicht zu unseren Eltern?

Er hat mich eben geweckt und ich habe dann gesagt, dass er zu Mama und Papa soll, aber das wollte er nicht. :( Dann habe ich ihn in mein Bett getragen und er hat sich neben mich gelegt. Nun liegt er neben mit und bewegt sich die ganze Zeit und atmet laut, sodass ich nicht schlafen kann. Was kann ich tun? Ich bin müde.

Meine Eltern kann ich nicht wecken, weil die dann sauer auf mich sein werden.

...zur Frage

15-jähriges-Pferd kaufen? ja? oder eher nein?

Hallo :) Ich würde mir sehr gerne ein Pferd kaufen und habe ein wirklich schönes, und das wichtigste, für meinen Charakter passendes Pferd gefunden, auch preislich ganz in Ordnung. Das einzige ist das sie bereits 15 Jahre alt ist... Findet ihr die Stute zu alt?

Zu mir: ich reite ca. seit 3-4 Jahren und möchte demnächst den Reiterpass machen (hatte bisher leider noch nicht Zeit dafür) und bin 16 Jahre alt. Was die Kosten angeht würden mich meine Eltern natürlich unterstützen, und wenn ich ein Pferd hätte würde ich mit dem Pferd weiterhin regelmäßigen Unterricht nehmen um mein Können weiterzubringen und auch um das Wissen zu haben das ich dem Pferd nicht schade... Ich würde das Pferd hauptsächlich freizeitmäßig reiten und später vil ein paar kleinere Turniere gehen (diese Stute hat laut Besitzerin gute Spring und Dressur Kenntnisse) Ist sie dafür zu alt?

Hoffe auf ein paar Antworten... GLG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?