Pfandautomaten im Supermarkt

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Seit dem 1. Juni 2006 gibt es ein einheitliches Pfandsystem, nachdem alle Einwegflaschen einheitlich mit dem DPD-Logo (das Zeichen über den Barcode) versehen sind und demnach JEDER Discounter / Supermarkt Einweggebinde von anderen Firmen annhemen und den Pfandbetrag verrechnen / entrichten müssen. Wer Dosen führt, muss Dosen zurücknehmen, wer PET-Flaschen führt, muss PET-Flaschen zurücknehmen.

Danke für die Auszeichnung.

0
@SaviourGermany

Fast richtig! Erst ab einer gewissen Größe, müssen die Flaschen/Dosen zurückgenommen werden, auch dann wenn sie nicht im Sortiment sind. Alle anderen ja, auch wenn es Fremdflaschen sind.

Natürlich gehören alle Supermärkte usw. dazu.

0
@Seeteufel

das ist Quatsch, was du da erzählst! Egal, ob 0,33l. oder 1,5l, alles muss angenommen werden. Ich habe schließlich lange damit zu tun gehabt und weiß noch, wie es im Jahr 2003 war, als es den großen Hickhack mit den Bons oder den "Insellösungen" gab.

0
@SaviourGermany

Stimmt. Größe, Inhalt, Marke und Herkunft sind egal.
Einzig und allein die Materialart ist entscheidend.
Ausnahme, Geschäfte mit einer Verkaufsfläche unter 200m², die müssen neben der Materialart auch nur die Marken zurücknehmen die sie verkaufen, somit also keine Aldi-Flaschen etc.

0
@Cokedose

Stimmt! Die Ausnahme habe ich vergessen. Das finde ich zwar irgendwie doof, aber damit muss man leben.

0

Ja das geht. Wurde vor einiger Zeit sogar gesetzlich geregelt, sodass man nicht mit 8 Flaschen losfährt und 7 Geschäfte aufsuchen muss um sie loszuwerden... Der Gesetzgeber entschied, dass alle Einwegflaschen von jedem der Einweg verkauft auch angenommen werden muss egal ob bei ihm gekauft oder nicht.

in der regel schon. wenn der automat eine flasche nicht annimmt, musst du sie an der kasse abgeben.

Was möchtest Du wissen?