Paypal, Rückerstattung des Geldes verhindern?


15.02.2022, 13:50

?

3 Antworten

Benutzt du PayPal, ohne vorher die Regeln von Paypal gelesen zu haben?

Als Privat-Verkäufer hat man immer die A-Karte, wenn mit PayPal bezahlt wurde.
So funktioniert PayPal nun mal.

PayPal schützt die Käufer, aber nicht die Verkäufer.

Wenn PayPal zugunsten des Käufers entscheidet, dann ziehen die dir das Geld wieder ab.
Und PayPal entscheidet fast immer zugunsten des Käufers und gegen den Verkäufer.
Wenn das Geld nicht mehr im PayPal Account ist, dann geht dein PayPal Account ins Minus und PayPal fordert das von dir zurück – mit allen Mitteln.

Das steht aber auch alles ganz deutlich so in den PayPal Nutzungsbedingungen, die du selbst bestätigt und akzeptiert hast.

Hat er mit Waren und Dienstleistung bezahlt? Du hast ja sicherlich die Sendungsnummer bei Paypal hinterlegt oder? Wenn nicht hol das sofort nach, hast du keine weil du unversichert versendet hast sieht es für dich schlecht aus. Der Käufer kann einen Antrag auf Käuferschutz stellen.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Hab selber PayPal und habe mich viel damit beschäftigt

Der Käufer kann natürlich jederzeit innerhalb von 180 Tagen seinen Käuferschutz wahrnehmen – den Du als Verkäufer übrigens mit Deinen Gebühren bezahlt hast - und in diesem Fall wäre Dein Geld auch (erstmal) wieder weg.

Wenn der Fall gegen Dich entschieden wird, Du das Geld aber bereits von Deinem PayPal-Konto auf Dein Girokonto transferiert hast, dann hast Du Schulden bei PayPal, und die treiben die auch ein.

Und sorry, das steht alles in den von Dir als gelesen angeklickten PayPal-Nutzungsbedingungen.

Was möchtest Du wissen?