Paypal geld zurück was tun?

3 Antworten

Indem Du PayPal-Zahlung gestattest, räumst Du dem Käufer auf Deine Kosten 180 Tage Käuferschutz, d.h. Reklamations- und Rückgaberecht, ein. Da kann Dein Käufer behaupten, was er will, keiner prüft das nach.
PayPal hält sich nicht an deutsches Recht, die haben ihre eigenen Regeln und die lauten vor allem: den Käufer zufrieden stellen.

47

Vor allem achte immer darauf, mit versichertem Versand zu versenden, damit Du einen Nachweis hast.

0
5

Was kann man den tun, wenn Ich Ihm den Artikel zuschicke, und er trotzdem das Geld rückerstattet? 

0
47
@OskarLange231

Wenn er das Geld "rückerstattet", dann wäre das doch super für Dich.

0
5
@dresanne

Ich dachte jetzt eher, dass Ich dann mein Produkt und das Geld, dass er bezahlt hat nicht mehr habe. Irgendwas hab Ich falsch verstanden. 

0
47
@OskarLange231

Du meintest ja auch "zurück verlangen" und nicht "rückerstatten". Das ist nämlich das Gegenteil.

Wie gesagt, es ist so, wie ich Dir geschrieben habe. Wenn Du PayPal anbietest, liegen alle Risiken bei Dir.

0

Das ist ja echt dreist!
Du willst "sicher gehen", aber dabei bist du selbst ein kleiner Betrüger!

Du hast PayPal belogen und hintergangen!

PayPal ist grundsätzlich erst ab 18J erlaubt!
Du hast dich also mit gefälschten Daten einen widerrechtlichen Account erschummelt!
Da musst du mit erheblichen Konsequenzen rechnen...

PayPal ist ein Finanzdienstleister mit Bank-Lizenz; die mögen es gar nicht, wenn sie belogen und hintergangen werden…

Sicher gehen:
Lass deine Finger von Online-Geschäften, solange du minderjährig bist! Dann sind ehrlicher Nutzer sicher vor DIR.
Mit Minderjährigen will NIEMAND Geschäfte machen.

was kann Ich dann tun? 

erst mal 18 Jahre alt werden und dann Paypal nutzen!

5

Wieder nur "mimimimi" im Internet.

0

Was möchtest Du wissen?