Passierte Tomaten = Tomatensaft?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Passierte Tomaten enthalten die ganze Frucht, nur die Schale und die Kerne werden zurückgehalten.

Bei Tomatensaft wird zusätzlich auch ein Teil des Fruchtfleisches noch entfernt.

nimm die passierten tomaten und verdünne sie mit wasser oder einer dünnen brühe - schmeckt cool 1

Der Tomatensaft ist in der Regel einfach nur verdünnter (mehr Wasser). Schau doch einfach auf die beiden Packungen und Du wirst den Unterschied sehen...

Passierte Tomaten können auch Stücke enthalten, da sie nicht immer durch ein sieb gepresst werden, sondern teilweise nur mit einem Passierstab grob zerkleinert werden.

0

Tomatensaft ... gesund?

Ist Tomatensaft gesund?

...zur Frage

Lebensmittelvergiftung durch Tomatensuppe

Hallo liebe Leute, wir hatten am Samstag Mittag Tomatensuppe mit Kartoffelgratin. Die Tomatensuppe hatte ich selbst gemacht.Dafür hatte ich schon etwas reife weiche Tomaten gehäutet, aber schon zwei Tage vorher. Diese hatte ich dann püriert und daraus eine Tomatensuppe gemacht. Vorher hatte ich mir die gehäuteten Tomaten aber gut angeguckt und meiner Meinung nach nichts Schlechtes festgestellt, also kein Schimmel oder schlechter Geruch. Sie hatten nur Wasser gezogen, aber ich dachte das ist Restflüssigkeit vom Häuten im Wasser und ausgetrener Tomatensaft. Ich hatte noch einen Rest passierte Tomaten, was ich auch gut angesehen hatte, den hatte ich auch dazu gegeben. Zusätzlich hatte ich noch Sahne und Schmand, der allerdings ein paar Tage überm MHD war, aber noch nicht beulte, noch geschlossen war und auch noch gut roch und nicht verschimmelt war. Kurz nachdem wir es gegessen hatten, ging es meinem Mann nicht gut und auch ich hatte etwas Magengrummeln. Abends dann bekam er heftigen Durchfall, teilweise wässrig und das die ganze Nacht durch. Mir war nur etwas Unwohl und schwindelig. Nun frage ich mich was kann dazu geführt haben? Die Tomaten oder eher der Schmand? Sind Tomaten so gefährlich wenn sie etwas schimmelig sind? (Kann wirklich nicht viel gewesen sein). Oder war es das Histamin in den Tomaten, das soll doch auch viel in Tomaten sein. Und Histamin ist ja noch mehr in Lebensmitteln die länger stehen. Eine Fischvergiftung ist ja auch quasi eigentlich eine Histaminvergiftung, weil in verdorbenen Fisch sehr viel Histamin entsteht. War es doch eine HIstaminvergiftung? Dann könnte ich mir so eine heftige Reaktion erklären, damit ist ja nicht zu spaßen. Oder liegt es daran, das der Darm meines Mannes zu empfindlich ist? Kann mir jemand helfen? Beim Arzt war mein Mann aber schon, der hat die Lebensmittelvergiftung bestätigt. Vielen Dank für Antworten!

LG Iglu!

...zur Frage

Ab wie viel ist Tomatensaft zu viel?

...zur Frage

passierte tomaten statt tomaten

kann man für rezepte wie bolognese statt tomaten auch passierte tomaten nehmen? gibt es da außer der konsistenz noch unterschiede? und wieviel ml passierte tomaten entsprechen einer ganzen tomate?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?