Paket aus China bei Zoll - Verkäufer hat falschen Warenwert angegeben?

2 Antworten

Nein, Du kannst nichts dafür und bekommst auch nichts auf die Finger. Der Verkäufer wollte Dir wahrscheinlich einen Gefallen tun, damit Du niedrigeren Einfuhrzoll bezahlen musst.

Um die Einfuhrgebühren musst Du Dich als Importeur immer vor dem Kauf selbst kümmern, das ist nicht die Aufgabe des Verkäufers, da die Zollbestimmungen in jedem Land anders sind.

Bei der Einfuhr von entgeltlichen Postsendungen verhält es sich grundsätzlich wie folgt: - Postsendungen bis zu einem W a r e n w e r t von 22,00 Euro sind Einfuhrabgabenfrei.

- Für Postsendungen mit einem Warenwert über 22,00 Euro müssen Sie 19,0 % Einfuhrumsatzsteuer (= dt. MwSt) zahlen.

- Übersteigt der Warenwert 150,00 Euro müssen Sie zusätzlich zu den 19,0 % Einfuhrumsatzsteuer noch Zoll zahlen. Es werden vom Warenwert keine "Freibeträge" abgezogen. Bei der Anwendung der o.g. Wertgrenzen kommt es n i c h t darauf an, ob die Waren gewerblich oder zu privaten Zwecken verwendet werden.

Danke für deine Antwort.
Aber ich habe ja nichtmal Infos erhalten wie / wo ich diese Einfuhrabgaben zu zahlen habe, Selbstverzollung ist bei dem Paket nicht möglich steht im Brief.
Bedeutet das also das ich erstmal Rechnung usw. an den Zoll sende und ich damach die Zahlungsaufforderung erhalte?

0
@patzii123

Wenn der Zoll eine Rechnung angefordert hat, druckst Du Deinen Kauf aus und sendest es hin. Da Dollar ja weniger wert als Euro sind, müsstest Du mit 19 % Einfuhrsteuer weggkommen. Ich würde noch dazu schreiben, dass das Versehen des Käufers beim Preis nicht auf Deiner Schuld beruht.

Dann wartest Du einfach ab, was weiter kommt. So würde ich es zumindest machen.

2

und wichtig ist auch, das die Versandkosten zum Warenwert zählen. Das heißt wenn du dir ein Handy um 140€ aus China bestellst, und 30€ für den Versand zahlst, dann beträgt dein Warenwert 170€

1

Ich vermute das ist in AT wir in DE.

Chinesen sind in dem Bezug total hirnlos. Die denken das hilft und der Zoll ist dumm (Dumme denken immer das andere dumm sind). In der Realität ist aber auch so manchen Empfänger dumm, freut sich, und bekommt in ein paar Monaten oder Jahren eine Anzeige wegen Steuerhinterziehung (Strafrecht!).

Vorab, nein, es ist kein Problem. Zeigen Zoll den echten Wert (Zahlungsbeleg), das sollte reichen.

Stelle den Chinesen auch bitte den Extraaufwand in Rechnung. Der zahlt zwar zwar nicht, aber vielleicht lernt er doch was.

Was möchtest Du wissen?