Päckchen in den Briefkasten einwerfen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ist möglich, wenn es reinpasst. Hoffentlich verklemmt es sich nicht beim Leeren des Briefkastens und bleibt dann drin. Und.. Es wir wohl einen Tag länger unterwegs sein, weil es erst vom Briefzentrum an das nächste Paketzentrum weitergeleitet werden muss.

Danke, du hast Recht (ich habe sicherheitshalber bei der Post angerufen, weil hier auch eine Antwort mit Strafporto kam) - ich habe gleich mal einen Tipp draus gemacht :)

0

Ich habe mich gerade auch gefragt, ob man ein online frankiertes Päckchen auch in einem Briefkasten werden darf. Da ich hier und auf andere Seiten keine eindeutigen Informationen gefunden habe, habe ich einfach in der Filiale gefragt.

Auskunft der Frau am Schalter: Das geht Stand Oktober 2016 definitiv nicht mehr. Päckchen und Pakete können, selbst wenn sie klein genug sind, nicht mehr über normale Briefkästen versendet werden.

Das geht nur über den Schalter oder komfortabler über eine Packstation. In manchen Städten gibt es zusätzliche Paketbriefkästen, die wie eine Packstation funktionieren, wo aber nur versendet werden kann.

Der Versand an Packstationen und Paketkästen funktioniert übrigens entgegen der landläufigen Meinung ohne Registrierung. Am Besten zu Hause frankieren, das ist eine Ecke günstiger, als das Porto vor Ort zu kaufen.

genau, schreibst du "päckchen" auf das päckchen und frankierst es wie eines und passt es zudem noch in den briefkasten, ist alles supi. keiner muss dann irgendein strafporto zahlen. schreibst du es hingegen nicht drauf, geht man von einem teuereren maxibrief aus.

Brief möglicherweise verloren gegangen?

Ich habe vor ca. 2 Wochen einen Brief von mir zu Hause (Österreich) nach Frankreich aufgegeben. Das war am 12.5. Es war ein Maxibrief mit 4 Blättern, einem Armband, ein Button und einer Süßigkeit. Ich habe die Adresse des Empfängers deutlich grschreiben und meine hinten am Umschlag ebenso. Frankiert wurde er beim Postamt und ich habe leider keine Sendungsnummer bekommen.

Könnte der Brief verloren gegangen sein oder kann es manchmal so lang dauern? Und werde ich informiert wenn etwas mit dem Brief nicht stimmt?

...zur Frage

DHL stellt falsches Päckchen zu - und dann?

Hallo, Ich frage mich, bestelle recht häufig etwas bei Amazon. Amazon verschickt ja Ware mit DHL. Nun frage ich mich: Was passiert, wenn DHL einfach aus Dusseligkeit mal ein Päckchen, bzw. ein Kuvert in mit Ware (CD, Buch o. ä) an den falschen Empfänger (vielleicht Nachbarn, oder ganz Unbekannten) zustellt. Ich meine diese Sachen, die niemand unterschreiben muß, sondern nur in den Briefkasten geworfen werden. Wenn der falsche Empfänger nun die Ware einfach frech behalten will, und ich selber darauf warte, was würde sein? Ich kann ja nicht beweisen, daß ich die Ware nicht bekommen habe, oder? Und DHL kann ja wohl nicht mehr nachvollziehen, welchen Umschlag er bei welchem Haus in den Briefkasten geschmissen hat, oder? Müßte ich dann die Ware bezahlen, und habe einfach Pech gehabt, und der andere Glück, und kann sie gratis behalten?

Weiß hier jemand mehr oder hat schon mal was derartiges erlebt?

LG

Sheera

...zur Frage

Darf man ein frankiertes DHL-Päckchen in den Briefkasten werfen?

Hallo, ich habe ein DHL-Päckchen in einem großen Umschlag, bereits online frankiert.

Nun meine Frage, darf ich dies nun in einen Briefkasten werfen oder muss es in einer Filiale oder Packstation abgegeben werden?

Von der Größe her passt es.

Danke

...zur Frage

Werden Päckchen mit Postbote oder DHL zugestellt?

Ich möchte morgen ein Geschenk versenden, dass Montag ankommen soll. Leider hat es die Maße: 30 x 30 x 20 cm Das müsste dann ein Päckchen sein oder Maxibrief?

Werden Päckchen Samstags versendet und auch verarbeitet, sodass sie Montag ankommen? Bringt der Postbote oder DHL das Päckchen?

Ich hoffe das klappt :(

...zur Frage

Wie "dick" darf ein Maxibrief sein?

Ich habe neulich einen von mir bei ebay versteigerten Artikel in einem mit 2,20 Euro frankierten DIN A 4-Umschlag "ganz normal" in einen Briefkasten geworfen. Zugegeben, der Brief schien mir etwas dick, passte aber problemlos in den Kasten und ich habe auch schon einmal einen stärkeren Umschlag für 2,20 Euro verschicken können.

Nun habe ich eine Benachrichtigungskarte im Briefkasten, dass ich 2,20 Euro nachzahlen soll. Ausgerechnet auch noch in einer Filiale, in die ich es unter der Woche kaum schaffe...

Wie stark darf ein solcher Brief sein bzw. - wenn er zu stark war, wäre das nächste dann nicht das Päckchen - und somit eine Nachzahlung von 1,70 statt 2,20 Euro fällig?

Ich krieg da telefonisch keine Auskunft, obwohl ich ja namentlich im Adressfeld stehe, ihnen schon angeboten hatte, meine Tel.Nr. anhand des Tel. Buches zu prüfen und ihnen ja auch den Empfänger benennen konnte...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?