Oxidationszahlen von Methan

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Da die Wasserstoff ja je nur eine einfach positive Oxidationszahl haben, schreibt man auch tatsächlich +I hin. Das Problem mit dem nach aussen ungeladen löst man mit stöchiometrischen Faktoren, also indem man eine 4 vor die H +I schreibt.Man schreibt dann:

C -IV + 4 H +I (Methan)

2 H +I + O -II (Wasser)

(etwas wild durcheinander, aber ich hoffe es ist leserlich)

Wasser: 2 H⁺ und O²⁻ // Methan: 4 H⁺ und C⁴⁻. Dabei handelt es sich in beiden Fällen natürlich nicht um Ionenverbindungen. Die Ladungen sind also rein formal.

Bevarian 20.06.2011, 19:40

Kurz und knapp! Gilt natürlich für ALLE Kohlenstoffe des Methans...

0
HelpfulHelper 20.06.2011, 20:30
@Bevarian

Für alle Kohlenstoffe im Methan, soso... Alle Menschen in diesem Raum (hint: ich bin alleine) finden das zum schmunzeln.

0
Icognito 20.06.2011, 19:41

also war die erste Vermutung in beiden Fällen von mir richtig?

0

Was möchtest Du wissen?