Oxidationszahlen F2, NaCl, Butanol, N2, wie löst man die Formel?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Elementare Moleküle und Atome, wie z.B. F2 und N2 haben die Oxidationszahl 0. Das liegt daran, dass die Elektronegativitätswerte gleich sind, und die Bindungselektronen sich nicht bevorzugt an einem der Atome aufhalten.

NaCl ist eine ionische Verbindung, aus Na+ und Cl- ... in dem Fall ist die Oxidationszahl schlichtweg mit der Ladung gleichzusetzen, liegt für Na+ also bei +I und für Cl- bei -I. Butanol ist da etwas komplexer. Da alle Wasserstoffatome im Butanol jedoch eine geringere Elektronegativität als alle Nachbaratome aufweisen, kann man ihnen die Oxidationszahl +I zuordnen. Sauerstoff hat üblicherweise die Oxidationszahl -II, ist allerdings in der Alkoholgruppe an ein Wasserstoffatom gebunden, weshalb die Alkoholgruppe lediglich eine Oxidationszahl von -I hat.

Schaut man sich jetzt die Kohlenstoffatome an, so muss man nur die Oxidationszahlen der benachbarten Wasserstoffatome bzw funktionellen Gruppen (wie der Alkoholgruppe) zusammenaddieren. Das Kohlenstoffatom hat dann die gleiche Oxidationszahl mit entgegengesetztem Vorzeichen.

Fangen wir also bei dem alpha-C (das dem Sauerstoff am nächsten ist) an. Die Bindung zum anderen Kohlenstoff ist egal, weil sich die Elektronegativitäten nicht unterscheiden. An dem alpha-C befinden sich jedoch zwei Wasserstoffatome (2 * +I) und eine Alkoholgruppe (-I), die zusammenaddiert eine Oxidationszahl von +I haben. Das alpha-C hat dementsprechend eine Oxidationszahl von -I.

Die beiden Kohlenstoffatome in der Mitte haben jeweils eine Oxidationszahl von -II und das am Ende eine OZ von -III.

Umständlich, aber richtig.

0

Ich habe nicht den Eindruck, dass du die Thematik wirklich verstanden hast. Elektrisch neutrale Moleküle/Verbindungen haben IMMER eine Summer aller Oxidationszahlen von NULL. F hat IMMER -1, O hat FAST IMMER -2 (Ausnahme: OF2), H hat FAST IMMER +1 (Ausnahme: Metallhydride), und der Rest ergibt sich aus der oben genannten Forderung, dass die Summe eben Null ist.

Wer brüllt, hat nicht immer recht. Hast du die Thematik verstanden? F hat eben NICHT immer -1; im F2 hats OZ Null. Zum O gibts eine weit weniger exotische Ausnahme: wie wärs mit Wasserstoffperoxid?

0
@prohaska2

OK, mit dem Fluor hast du Recht, aber ansonsten hatte ich nicht vor, alles bis ins Kleinste zu erklären. Dafür gibt es Bücher und meinetwegen auch Internetseiten.

0
@prohaska2

Mangan Mn 25 : es sind Oxstufen von -1 bis +7 möglich :o!

0

Was möchtest Du wissen?