Osmose: Fische in Süß- und Salzwasser?!

Support

Liebe/r hannahhoney,

gutefrage.net ist eine Ratgeber-Plattform und kein Hausaufgabendienst. Hausaufgabenfragen sind nur dann erlaubt, wenn sie über eine einfache Wiedergabe der Aufgabe hinausgehen. Wenn Du einen Rat suchst, bist Du hier an der richtigen Stelle. Deine Hausaufgaben solltest Du aber schon selber machen.

Bitte schau doch noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gutefrage.net/policy und beachte dies bei Deinen zukünftigen Fragen. Deine Beiträge werden sonst gelöscht.

Vielen Dank für Dein Verständnis!

Herzliche Grüße,

Marius vom gutefrage.net-Support

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Zu Teilfrage a.) Das Salzwasser im Meer stell für die Fische ein hypertonisches Medium dar, da ihre Körperzellen einen geringeren osmotischen Druck haben. Danach müssten sie an den mit dem Wasser in Kontakt stehenden Flächen, z.B. den Kiemen, Wasser aus ihrem Körper verlieren. Im Süßwasser sollte die Situation genau umgekehrt sein, da ist das Umgebungswasser hypotonisch, hat also einen geringeren osmotischen Druck und führt dazu, dass in die Körperzellen des Lachses Wasser eindringt. --Zu Teilfrage b.) Die Tiere könnten im Meer das über die osmotischen Vorgänge verlorene Wasser durch 'Trinken' ersetzen. Dabei nehmen sie dann aber zu viel Salz auf. Dieses können sie dann aber durch einen aktiven Transportmechanismus, der ATP , d.h. Stoffwechselenergie, verbraucht, wieder los werden. Somit brauchen sie einen Mechanismus, also eine Körperstruktur wie z.B. Salzdrüsen, in denen das überschüssige Kochsalz ausgeschieden wird. Umgekehrt können die Tiere in Süßwasser dann das überschüssige eingedrungene Wasser ebenfalls durch einen aktiven Vorgang mit Hilfe spezialisierter Zellen des Nierensystems ausscheiden. Teilaufgabe C im Internet beschrieben.

Es gibt keine gerichtete Diffusion. Osmose ist Diffusion durch eine Barriere, die nicht für alle an einer Lösung beteiligten Stoffe gleich durchlässig ist.Der Salzhaushalt von Organismen wird über die Haut, Kiemen (Fische) oder Nieren geregelt. Es wird einströmendes Wasser (im Süßwasser) oder Salz (Salzwasser) aktiv aus dem Körper entfernt. Für beide Vorgänge wird Energie verbraucht.

Ach ja, die Lachse: Sie stellen um auf Süßwasser, d.h. verringern den Salzverlust und das Einströmen von Wasser durch die Kiemen (bzw. umgekehrt).

0

voll die verarsche. ich sitz da jetz schon seit ner stunde dran und im internet find ich da nix zu. na herzlichen dank

Guck nicht nach Osmose, das ist bei Pflanzen. Schau Salzhaushalt, Niere, Lachse, Aale.

0

Was möchtest Du wissen?