Orange Haare nach Blondieren, was tun?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Wie man die Haare blonder machen kann??? Na, mit noch mehr Blondierung! Was denn sonst?! Da ist immer noch zu viel Farbe drin!

Aber von schwarz auf blond an einem Tag?!?! Na, das ist aber ein bisschen viel auf einmal!!! Hoffentlich brechen Dir nicht die Haare ab! 

Du musst jetzt Deinen Haaren eine Ruhepause inkl. Haarkuren gönnen! Aber wer will schon mit orangenen Haaren herumlaufen... Ich weiß... Eine blaue o. blaugraue Tönung für die Übergangszeit draufhauen??? Ich weiß nicht, ob das sinnvoll ist, wenn Du noch mehr aufhellen willst... Ich werde es demnächst mit einer Färbung probieren, da mich der leichte Orangeton in meinen Haaren stört. Aber ich will ja auch nicht noch weiter aufhellen...

Dass das "Directions lila" nichts gebracht hat, erstaunt mich. Na ja, dann kann ich mir das sparen... Danke für den Hinweis.

Nimm wenigstens mal eine Haarkur oder die "Silberglanz Soforthilfe-Kur" von z.B. Balea (vom DM) - 1 Pakerl für 1 Anwendung ca. -,85 EUR. Meinen Orangestich hat's (heute) aus den Haaren nicht oder nur ganz wenig übertüncht, aber die Haare sind seidenweich und superglatt! Länger drinlassen als draufsteht.

1., Bei der nächsten Blondierung (womit machst Du das eigentlich?) auf keinen Fall den Ansatz wieder einschmieren!!! Du machst Dir damit Deine Haare kaputt!!!! Die gefärbten haben ja wenigstens noch einen Teil der Farbschicht drauf! Eine Blondierung ist nichts anderes, als die Farbpigmente aufzuhellen - wie man sieht! Den Ansatz wirst du dann wohl 2 x nachfärben müssen... Aber nicht jetzt, sonst sind die jetzt orangen Stellen gleich wieder schwarz, weil die aufgehellten Pigmente meist noch mal reagieren!

2., Mit blau/lila Shampoo wird's aber auch nicht heller!! - Wie denn? Überleg' doch mal selbst! - Höchstens der Orangeton wird etwas abgetönt, und damit minimal dunkler. Und warum schädigst Du Deine Haare mit einem Shampoo noch mehr?!?!? Das Sibershampoo soll die Haare noch mehr austrocknen! Die Haare sind aber doch schon massivst angegriffen! Wenn, dann NUR eine Blau-/Silberspülung oder Silberhaarkur! Das dauert aber auch bei dunkleren Haaren, bis Ergebnisse sichtbar sind, und muss immer wieder wiederholt werden.
Und vom Waschen geht doch der Orangeton nicht raus. Waschen mit scharfen Mitteln nützt evtl. was - aber NUR gleich nach dem Färben! Aber niemals ein halbes Jahr später! Dann wär' das Schwarz aus Deinen Haaren doch schon längst rausgewaschen! 

Ich hab mal meine Haare - aber gleich nach dem Färben - mit stark verdünntem Chlorix aufgehellt (das wird z.B. zur Desinfektion und als Aufheller für Weißwäsche benutzt). Konzentration des Chlors wie im Schimmbad! - Nicht stärker!!!! (Das Chlor im Chlorix zieht auch die Farbe aus allen anderen Sachen, die so im Bad liegen und bespritzt werden. Also gleich ausspülen.) Viele Schwimmbadnutzer haben ja auch ausgeblichene, aber strohige Haare. ACHTUNG! Hochkonzentrierte Chlordämpfe nicht einamtmen - das ist u.U. tödlich!!! Sonst lieber ins Schwimmbad gehen. ;-) Anschließend wenigstens eine Haarspülung.

Blondieren (das ist ja nichts weiter als ein Aufhellen der eigenen bzw. der aufgebrachten Farbe!) geht so: Schwarz/braun u.ä. -> orange -> gelbblond -> hellblond -> weiß -> Haare kaputt...

3., Wenn Du wieder blondierst, fange an den Spitzen an, da ist die meiste Farbe drin (und am längsten drin), das braucht länger als die weiter oben liegenden Stellen. Also langsam von unten nach oben arbeiten, aber trotzdem mit dem Pinsel in kurzen Strichen von oben nach unten streichen (also nicht gegen den Strich - das geht nicht!) und dann ins Haar einkneten (nicht rubbeln!!!).

4. Die Chemo-Lösung, die den Haaren nicht guttut: Entfärben nur von gefärbtem Haar (mit z.B. Colour B4 oder einem anderen Hersteller - weiß den Namen nicht mehr - aus dem Drogeriemarkt). Das macht aber die Haare ziemlich kaputt/rauh - ist meine Erfahrung. Da wird die Coloration nicht aufgehellt, sondern die Haarschuppen werden chemisch aufgestellt und die Farbpartikel fallen quasi beim Ausspülen raus! Meine Haare waren danach megastruppig und ich hab sie stark gekürzt! Nichtgefärbte Haare behalten ihre Farbe, aber angegriffen werden sie trotzdem!!! Bei Dir ist das ja jetzt egal, weil Du Deinen Ansatz ja nun schon ausgeblichen hast... Meine gefärbten Haare waren danach auch sehr orangig... Das kommt daher, dass eine Haarfarbe (auch schwarze!) die Farbpigmente des eigentlichen Haares  etwas aufhellt. Und das wird dann eben orange... Ich hätte dann noch weiter blondieren können, aber ich wollte ja hellbrünette Haare... Bei mir wird leider hellbraune Haarfarbe richtig dunkelbraun! :-(

Manches ist nun doppelt gemoppelt, weil ich das auf zwei Mal geschrieben habe. Aber ich mag's auch nicht mehr umschreiben. Viel Erfolg und berichte mal, was Du dann gemacht hast und wie's geworden ist. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mit grün. Und dann nochmal mit blond ohne Rotstich drüber. Aber lass das lieber den Friseur machen... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von EllenS
01.08.2017, 21:06

Wie lange muss ich ungefähr das Grün drauf lassen?

0
Kommentar von Carla
13.08.2017, 03:50

blau! nicht grün!

0

Das Problem kenne ich 😁☹️ lass die Farbe sich erstmal rauswaschen und benutz ab und an Schuppenshampoo 🙏🏼 bei mir hat es geholfen. Ab dann noch mal meine Haare gefärbt, aber nicht mit Aufheller. Sonst kommst du aus dem Kreislauf nicht mehr Raus mit dem hellen Ansatz. Was ganz wichtig ist, ist die Pflege. Aber das weist du ja bestimmt schon :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?