Online- Bewerbung als doc. oder pdf. Datei versenden?

5 Antworten

Pdf-Dateien können von jedem Rechner gelesen werden, bei Doc-Dateien ist es nicht unbedingt gewährleistet. Außerdem können Pdf-Dateien (ob nun beabsichtigt oder nicht) nicht so ohne Weiteres verändert werden.

Meiner erfahrung nach sollten Sie PDF Dateien verwenden. Wenn Sie sich per E-Mail bewerben würde ich außerdem die einzelnen Dateien in einer PDF zusammenfügen. Hierzu empfehle ich PDF24, ein Kostenloses Programm welches einfach zu bedienen ist und auch im Browser PDFs zusammenfügen kann.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

immer als pdf absenden. damit gehst du sicher das die andere seite das format auch lesen kann.

Oder warum nicht gleich beide Formate ;-)

0
@liliana91

Wenn man es unbedingt 2 mal schicken will sollte das 2. die schriftliche Variante auf Papier sein.

0

Pdf-Datei, damit keine Änderungen vorgenommen werden können. LG Jacky

0
@jacky2

Gut, jetzt bin ich um einiges schlauer. Sorry für meine Unwissenheit...

0

Ich finde, dabei kommt es beispielsweise auch sehr darauf an, um welchen Job du dich bewirbst, und wie gut deine Kenntnisse in Textverarbeitung sind.

Wenn du dich beispielsweise für eine Stelle bewirbst, wo "gute Office-Kenntnisse erforderlich" sind und du gehst mit Word eher stümperhaft um, dann kann derjenige, der die Datei als".doc" auf den Rechner kriegt, gleich erkennen, dass du keine Ahnung von Word hast. Wenn du pdfs schickst, dann sieht keiner mehr, ob da ein Könner oder ein Stümper am Werk war.

Wenn du dich für einen Arbeitsplatz bewirbst bei dem du keine Kenntnisse in Textverarbeitung brauchst, dann ist das verwendete Dateiformat so ziemlich egal.

Ausnahme: Das Standardformat von OpenOffice-Dateien kann auf den meisten betrieblichen Rechnern nicht gelesen werden. Aber OpenOffice kann die Dateien als doc speichern oder auch als pdf exportieren - also ruhig Bewerbungen mit OpenOffice erstellen!

0

Was möchtest Du wissen?