Om mani peme hung - was bedeutet das?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich bin Zen-Buddhist und kann dir sagen, dass dieses Mantra dort nicht von Bedeutung ist.

Mantras haben im Allgemeinen keinen hohen Stellenwert im Zen und werden dort auch nicht als Meditationsobjekt genutzt. Dort ist das Zazen (Sitzmeditation) die wichtigste Praxis.

Generell sind die "esoterischen" Elemente sehr gering im Zen. Lediglich das Mantra am Ende des Herzsutras, sowie einige Dharanis und die Verdienstübertragungen (eko) sind Ausnahmen hiervon.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das Mantra ist in Sanskrit, stammt also ursprünglich aus dem Hinduismus, wurde aber wirklich erst im tibetischen Buddhismus im 5. Jhd.  populär. Es gibt heute (1500 Jahre später) viele Gruppen, auch Leute, die Zen machen, die aus anderen Traditionen Dinge entleihen. Die Traditionslinie des Zen hat aber eigentlich wenig mit dem tibetischen Buddhismus zu tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dieses Sechs-Silben-Mantra lässt den Bodhisattva Avalokiteshvara im Geist erstehen. Avalokiteshvara heisst in etwa: der die Schreie der Welt erhört, ein anderer Name von ihm ist Samantamukha: Allweg (alles ist ein Weg, ein Zugang, ein Ausgang). Im Lotossutra ist er der Retter aus grosser Bedrängnis.

Om (Aum) ist der innerste Ton des Seins, richtig gesprochen vibriert es im Sonnengeflecht Cakra.

Mani   wunscherfüllendes Juwel, Schatz, Kostbarkeit

Padme im Lotos

Hum  Silbe der Sammlung

https://de.wikipedia.org/wiki/Om_mani_padme_hum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es bedeutet nix, weil es dieses Mantra garnicht gibt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von urkss
02.02.2016, 07:18

na klar gibt es dieses Mantra - zur Not einfach mal googeln falls es dir absolut nichts sagt

0

Was möchtest Du wissen?