Oktettregel?

2 Antworten

Die Oktettregel besagt, dass jedes Atom versucht seine äußere Schale ganz aufzufüllen ( 8 Stück, außer bei H da sind es 2). Diese sogenannte Edelgaskonfiguration wird durch Moleküle und Ionenbildung erreicht. Lg

danke jetzt hab ichs verstanden =)

1

Dabei geht es um die Elektronen der Außenschale. Also der letzten besetzten Schale. Bei Lithium z.B, da es in der 1. Hauptgruppe steht, ist das 1 Elektron in der letzten besetzten Schale. Oktettregel sagt, dass Verbindungen sehr stabil sind, wenn sie 8 Außenelektronen haben, auch Edelgaszustand genannt (da ja alle Edelgase in der letzten Gruppe, also der 8. stehen habe sie ja 8 Außenelektronen). Deswegen gibt es beispielsweise O2 (Also Sauerstoff liegt nicht Atomar vor). Weil ein Sauerstoff alleine 6 Außenelektronen hat, teilt es sich 2 mit dem anderen Sauerstoff (daher dann auch Doppelbindung) und dann haben beide "8". Das aber nur für Moleküle, bei Salzen, Bzw. um auf mein Beispiel mit Lithium zurückzukommen: Lithium geht z.b gerne eine Verbindung ein, wo es ein Elektron abgeben kann (also z.b mit einem Atom, dem ein Elektron fehlt, Z.B Chlor, das hat 7 Außenelektronen). Lithium selbst hat dann einfach "eine Schale weniger", also ähnlich dem Helium. Die Halogene nehmen gerne noch mehr Elektronen auf, da sie dann ja 8 haben. Faustregel: Weniger als 4 Außenelektronen: Abgabe, mehr als 4: Aufnahme. Besonderheit: Die 1. Schale (K-Schale) ist schon mit 2 Elektronen voll besetzt.

danke für die ausführliche antwort =)

0
@gsfdwtriqagf

Kein Problem, hoffe sie hilft... Kannst gerne noch fragen wenn du das nicht verstehst.

0

Was möchtest Du wissen?