Ohrlöcher stechen lassen -> Ablauf?

7 Antworten

Sie sehen wie ganz normale ohrringe aus, nur dass der Stab ein bisschen dicker ist. Man muss sie ca. 6 Wochen tragen, und kann dann zu normalen Ohrringen, mit dünnem Stäbchen umsteigen. Es ist glaub ich auch nicht teuer, sich welche stechen zu lassen, nur hinterher die Ohrringe zu kaufen vllt. Es tut kurz weg, aber man überstehts...ist nicht schimm!

  1. Die sehen wie Stecker Ohrringe aus, sind silber oder gold. Den Stein vom Stecker kannst du dir selber aussuchen. Die Stecker sind bisschen dicker als die normalen. Bis zu 4 Wochen(war bei mir so) Bei mir um die Ecke, beide 16 Euro. Nein es tut nicht weh, das Ohrläppchen wird nur bissl warm sonst nichts.

Du beschreibst das Ohrlöcher schießen lassen, was ich dir nicht empfehle, da man die "Pistole" nicht 100%ig steril bekommt->Infektionsgefahr. Bei dieser Methode wird dir der Stecker durch das Fleisch geschossen, es tut nur kurz weh,jedoch erschrecken sich viele durch den lauten Knall. Die Stecker sehen aus wie normale Ohrstecker und sollten 8-12Wochen getragen werden.Kosten zwischen 5-10€ pro Loch Eine weitaus bessere Methode ist das Ohrloch stechen, dies funktioniert genauso wie das Piercing stechen, mit einer Hohlnadel die durch das Ohrläppchen geschoben wird, die Methode ist Gewebe schonender und unbedenklicher, da für jede Person neues "Werkzeug" genommen wird -> steril. Die Kosten belaufen sich hierbei um 15-30€ pro Ohrloch, diese Methode bieten fast nur Piercer an, als Schmuck bekommst du entweder einen Klemmkugelring oder einen Stab mit Kugeln (Hantel), diese sollten auch 8-12Wochen im Loch verweilen.

Schießen mit Pistole geht schneller, stechen tut viiiiel mehr weh. Außerdem die Pistole wird ja nicht an das Ohr gehalten, und die Ohrringe sind 100% steril

0
@Hoffnung1982

Ich kenne Beides, das stechen tut überhaupt nicht weh,da das Läppchen vorher mit Eisspray betäubt wird. Und doch das schießen ist unhygienischer, der Stecker ist zwar steril, wird aber in die nicht sterile Pistole eingespannt, dadurch wird er verunreinigt.

0

Also...

Variante 1: Du lässt sie dir vom Juwelier schießen, was nicht so teuer ist. Allerdings hat der Juwelier keine Ahnung, was er da macht und er arbeitet nicht steril; dessen solltest du dir bewusst sein.

Variante 2: Du lässt sie dir vom Piercer stechen, was meist so 15€ kostet. Der Piercer weiß, was er tut, arbeitet so steril, wie es nur geht und hat Ahnung von dem, was er tut.

Medizinische Stecker sind ein bisschen dicker als "normale", sehen sonst aber aus wie gewöhnliche. Meistens kannst du auch zwischen verschiedenen Aufsätzen wählen. Drin lassen solltest du die bis die Ohrlöcher abgeheilt sind.

Schmerzhaft sind Ohrlöcher nicht wirklich, da das ja ein Teil vom Ohr ist, der nicht aus Knorpel besteht. Die Schmerzen sind bei beiden Varianten eher gemäßigt, also nicht sagen lassen, dies oder das ist weniger schmerzhaft, vor allem da Schmerz eine sehr unterschiedlich wahrnehmbare Empfindung ist.

Viel Spaß dann mit deinen neuen Ohrlöchern ;D

Mit den Schmerzen geb ich dir Recht, jedoch vereisen die meisten Piercer die Ohrläppchen sodass man kaum- garnichts spürt ^^Was besonders bei Kindern und schmerzempfindlichen Menschen gut ankommt.

0

ich hab mir damals meine ohrringe alle mit einer pistole schießen lassen, hat auch nur 4€ gekostet. und hab ca. nach 2 wochen die ohrstecker raus gemacht und mir andere reingemacht, find das es sehr schnell heielt, hatte da keine probleme.

Was möchtest Du wissen?