nur noch alpträume, jede nacht?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

erstmals nach einer körperlichen Ursache suchen:

Apnöe, Polypen in der Nase, schlechte Verdauung, Bluthochdruck, Schilddrüsenprobleme, usw...

Wenn gesundheitlich alles geklärt ist, kannst du dir der "psychologischen Seite" widmen: schlechte Erfahrungen in der Kindheit, Traumata, usw...

Gute Besserung, Emmy

Danke für die Bewertung !

Emmy

0

Sehr gute Antwort. Lieber vorsichtig sein und "körperliche Ursachen" ausschließen.

0

Das Unterbewusstsein verarbeitet nachts vieles- Erlebtes, Ängste und Sorgen aber auch Entscheidungen usw.  Gibt es etwas was dich momentan sehr belastet oder beschäftigt? Versuche in Ursachen-Forschung zu gehen. Der Tod im Traum bedeutet nicht das man stirbt. Er steht eher für einen Neuanfang. Du könntest auch versuchen deine Träume zu deuten um mehr über das zu erfahren was dich gerade beschäftigt.

Du kannst versuchen etwas zur Ruhe zu kommen mit Meditationen oder autogenes Training. Ein Kräuterkissen könnte unterstützend wirken oder lege einen Amethyst unter dein Kopfkissen. Er schützt vor Alpträumen und fördert den Schlaf.

Falls du Fragen hast, kannst du mir gerne schreiben.

Beschäftige dich nicht so viel mit negativem, denke vor dem Einschlafen an was positives (was an dem Tag schönes passiert ist oder wenn dir nichts einfällt stelle dir etwas schönes vor) und wenn du nach einem Albtraum aufwachst dann beschäftige dich nochmal mit dem Traum und sage dir dass es nur ein Traum war, das schließt aus, dass du den Traum danach weiter träumst.

Was möchtest Du wissen?