Notendurchschnitt: 3,9 meine Note: 3,4 in Mathe ist das sehr schlecht?

9 Antworten

Das kommt darauf an, wie gut du in Mathe bist und was du für gut oder schlecht hälst. Ich persönlich bin nicht zufrieden, wenn ich keine 1 in Mathe habe, weil Mathe einfach mein Lieblingsfach ist und naja.

Grundsätzlich ist eine 4 ausreichend, man kommt damit durch und kann zufrieden sein. Alles was besser ist, ist also erstmal gut. Aber wenn du nicht zufrieden bist, kannst du dich ja noch verbessern.

Eine gute Nachhilfe ist z. B YouTube

Satz des Phytagoras => ww.youtube.com/watch?v=lZpDWoQwf6E

Schau dir einfach die YouTube Videos von:

=> TheSimpleMath

=> Dorfuchss

an :)

Wenn du noch über dem Durchschnitt bist, kann man es nicht sehr schlecht nennen, es sei denn, du bist in einer ungewöhnlich schlechten Klasse.

Deine Note hängt doch nicht von dem Klassendurchschnitt ab. Du bist natürlich besser als der Durchschnitt, aber hast trotzdem noch keine super Note. Ob du damit zufrieden bist hängt alleine von dir ab, nicht von der Leistung der Klasse.

Das sieht jeder anders. Ich z.B. freue mich nicht über ne 2 in Mathematik weil das für mich normal ist. Einige würden sich darüber freuen. Es hängt also von deinen eigenen Ansprüchen ab. Sind sie eher niedrig und du schreibst ne gute Note, dann bist du damit eben sehr glücklich

Wenn du danach Abi oder Fachabi machen möchtest, dann wird der Schnitt bei weitem nicht reichen. Auch mit einer Ausbildungsstelle könnte es etwas schwer werden...
Du solltest dich dringend verbessern!

Das ist der Klassenschnitt Von der Arbeit nicht meiner

0

Was möchtest Du wissen?