Note verbessern in Geschichte?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Jetzt in den verbleibenden Wochen ist es schwer, noch groß was zu reißen. Ich würde mich möglichst quantitativ und qualitativ am Unterricht beteiligen sowie Hausaufgaben machen. Aber ob es dann noch ne 3 wird, kannst du nur hoffen. Wenn die 4 eine 4+ ist, könnte es durchaus noch klappen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es etwas, das nennt man  "Lernen"!   Geschichte ist Lernstoff. Das hat nix mit begreifen zu tun. Also - lerne!!!  Und warum kannst Du keinen Vortrag machen? Welchen Vortrag? Welches Thema?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zockerinnnnn
11.01.2016, 17:24

was versuche ich denn!!! ich schreibe in letzter zeit nur noch klassenarbeiten und tests sry das ich in geschichte eine 4 habe !und keine ahnung warum ich kein vortrag machen kann das hat meine leherin nicht gesagt 

0
Kommentar von Paguangare
11.01.2016, 17:31

Geschichte hat wohl etwas mit Begreifen zu tun? Wie will man denn sonst eine Quellenanalyse vornehmen? So etwas wird heutzutage von den Schülern gefordert.

0

Wann sind denn die Zeugniskonferenzen? Sind die nicht schon vielleicht gewesen? Falls nicht, dann bereite dich eben 200%ig auf deine nächste Geschichtsstunde vor.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

am besten ist es, sich über den nächsten Stoff zu informieren uhnd sich zu melden , wenn die Lehrkraft das thema anspricht.

Zum Beispiel könnte eure Lehrerin frage: "Habt ihr schon mal von Konrad Adenauer gehört?" Wenn du dich schon vorher mit dem Thema Nachkriegszeit in Deutschland befasst hast, dann kannst du dich melden und erklären, wer Konrad Adenauer war und was er gemacht hat.

Es ist auch gut, sich vor Arbeiten einen Art Zusammenfassung des Themas zu schreiben:

Du schreibst alle Themen auf, formulierst selbst ein paar Fragen dazu und beantwortest sie anschließend. Am Ende schaust dir kurz die Punktevergabe bei den anderen Geschichtsarbeiten an und somit kannst du die ungefähre Punktzahl, die die Lehererin für eine Art Aufgabe vergibt erahnen und deine Note ungefähr ausrechnen.

MfG

Steven Armstrong

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dich mündlich engagiert beteiligen. Am besten bereitest du dich immer auf die kommenden Unterrichtsstunden gut vor, mit mündlichen Beiträgen kannst du deine Note am sichersten verbessern. Damit kannst du auch eine schlechte Note in einer schriftlichen Arbeit ausmerzen. Wichtig ist, dass du wirklich jede Stunde am Ball bleibst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Geschichte ist doch eigentlich recht interessant. Und wenn der Lehrer es nicht interessant genug rüberbringt gibt es auf youtube eigentlich zu fast jedem thema interessante dokumentationen, die du dir anschauen könntest :)

Dann machst du dir ein paar stichpunkte und fragst eventuell auch nochmal bei deinem lehrer nach, wenn du etwas nicht verstanden hast. Wenn er dein interesse bemerkt geht er eventuell sogar drauf ein oder steigert deine mündliche leistung und schwupps...biste auf 3 :D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

welche klasse?damit ich ungefähr weiss welche themen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kampfsport15
11.01.2016, 17:23

8. Klasse ist echt nicht so toll....allgemein ist Geschichte doof da vieles davon manipuliert und gelogen ist :/

1

lies dir sachen aus dem material was sie nutzt gut durch und mache deine hausaufgaben, stelle interessante fragen.. mündlich besser werden !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von zockerinnnnn
11.01.2016, 17:58

wir bekommen keine Hausaufgaben

0

Was möchtest Du wissen?