Nokia gewaschen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Dein Lautsprecherproblem ist ein ebensolches. Du hast den Lautsprecher gehimmelt. Hilft nur auswechseln des Bauteils. Lautstärke regeln bringt da nichts mehr. (Wasser drin und/oder sonstwas mit passiert, also dem Lautsprecher)

Ansonsten:

  1. Bei Wasserschäden an Elektrogeräten (Handys, Laptops, etc.) SOFORT DEN AKKU ENTNEHMEN und bei Laptops bei rausgenommenem Akku (SOFORT!) auch noch einige Sekunden die Power Taste drücken (Restspannung "leeren").

  2. Sofort auseinander nehmen (das will gekonnt sein, da gebe ich Dir keine Tipps zu! Das ist viel zu individuell und kompliziert, das mußt Du schon selber machen. Tut mir leid, aber wer das nicht kann, kann das auch nicht, wenn ich ein paar Hinweise gebe, wie man es könnte. Kann Dir auch sagen, wie man ne Kupplung am Auto ausbaut, aber schaffen wirste das sicher nicht :-) (Nicht falsch verstehen, es ist viel zu individuell und man muß es echt können, man kann VIEL KAPUTT MACHEN! Und Feingefühl, oftmals spezielle Schraubendreher in Sonder"größen" (MINI!) und Spezialbesteck um geklickte Gehäuse zu öffnen und Öffnungsanleitungen die notwendig sind, damit man nicht was kaputt macht, was man zwangsläufig beim Öffnen manchmal macht... Also wirklich sehr individuelle Sache, die Kenntnisse und Fähigkeiten erfordert, bei Laptops genauso, wenn nicht noch mehr)

  3. In der Apotheke SOFORT eine Flasche "Isopropanol" (70-9x%) holen, kriegt jeder, ist ein spezieller reiner Alkohol, mit dem man reinigen kann, sollte aber mit Gummi nicht in Berührung kommen! (Gummi löst sich bei längerem Kontakt dann auf, z.B. Gummitastaturen, die man sowieso anders reinigen kann)

Also mit Wattestäbchen oder etwas anderem, was am besten nicht fusselt (die Stäbchen fusseln! Geht aber...) alles im Gerät abwischen, vorher natürlich mit einem trockenen Tuch alles trocknen.

Bitte mit den Fingern keine Bauteilflächen anfassen, nur am Rand der Platinen. (Wegen elektrostatischer Entladungen)

Am besten ist ein Ultraschall-Bad mit besagter Flüssigkeit als Reinigungsbad. Alles darf da aber auch nicht rein, wie Lautsprecher oder feuchtigkeitsempfindliche Teile oder Teile (wie Gummiteile), die mit der Reinigungsflüssigkeit (bei längerem Kontakt) nicht klar kommen. Lösen sich dann nämlich auf.

  1. DANN ERST auf die Heizung und ORDENTLICH trocknen lassen.

Habe so schon meinen Laptop gerettet (viel Wasserglas drauf), von Handys ganz zu schweigen.

WICHTIG: SOFORT DEN AKKU ENTFERNEN!

Bei der Waschmaschine ist das ein Problem, meins Mitte 2010 war schon bei 60 Grad ne Weile am waschen, mit Waschpulver.. hatte leider dazu geführt, daß ein Pin vom Akku zur Platine nen Kurzen hatte. Fazit war: Das Handy funktionierte wieder 99,99% perfekt (1A!), nur Akku aufladen ging nicht mehr, ENTLADEN schon :-) Und SMD-löten kann ich nicht, mangels SMD-Lötstation. (Sehr kleine Bauteile/Leiterbahnen, sehr feine Löttechnik von nöten)

Also die Flasche Isopropanol in der Apotheke für 2-5 Euro mit Flasche (die ist am teuersten, mir haben sie nur die Flasche berechnet, der Inhalt war quasi kostenlos), also das sollte man immer im Haus haben. Gut zum Reinigen von Tonköpfen und und und.. Nur aufpassen, nicht alles verträgt das, Gummi auf Dauer wie gesagt nicht. (Hatte nen Tastaturpad darin eingelegt und am nächsten Zag hatte ich alle Tasten einzeln in der Schüssel, grins)

Da das nen altes Nokia sein soll, wie du sagst, könntest Du es ja mit entsprechenden Schraubendrehern wohl öffnen, das sollte kein so großes Problem sein. Nen Iphone ist da schon um Meilen schwieriger :) (aber z.T. Speziealbesteck brauchste halt, sehr keine Kreuz und/oder Torx (Stern) -Schraubendreher, weiche Hebewerkzeuge um geklipste Bauteie ohne Kratzer "auszuhebeln" (auszuklipsen), usw.

Und immer nur am Rand anfassen und sofort nach Wasserschaden immer den Strom trennen (AKKU!).

Gruß

Ich vermute das die Membran des Lautsprechers durch die Nässe was abbekommen hat. Damit wirst du leben müssen (Reparatur dürfte sich nicht lohnen). Da kannst du nur den Vibrationsalarm dazuschalten, mehr wird dir nicht bleiben.

Lege dein Handy mal einen Tag in eine Schüssel mit ungekochtem Reis. Reis wirkt hygroskopisch, heißt es zieht das restliche Wasser aus deinem Handy. Deine Lösung mit der Heizung war an sich eigentlich keine gute Idee, da die Warme Luft das Wasser zwar trocknet, es beim Kondensieren jedoch auch Schäden verursacht....

Das hilft BEKANNTERMAßEN nicht.

0

leg es am besten nochmal 24 stunden in eine schüssel mit reis, um die ganze feuchtigkiet rauszuziehen.

aber es kann auch sein, das der klingelton so leise bleibt, dann hilft nur ein neukauf.

Hört sich an als ob die Membran vom Lautsprecher die "Kaltwäsche" nicht überstanden hat. Wenn du sooooooo sehr an dem Ding hängst, lass die Membran austauschen. Wenn nicht, schmeiss weg und hol ein neues

Was möchtest Du wissen?