New York Reise planen - Erfahrungen? Tipps? Kosten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hotels sind in New York sehr teuer, ganz besonders, wenn sie in Manhattan liegen. Allgemein ist die Stadt recht sicher. Abgelegene Ecken sollte man natürlich in der Dunkelheit meiden, wie wohl in jeder Großstadt. Mit öffentlichen Verkehrsmitteln (U-Bahn, Bus) kommt man recht gut voran. Ob du Pauschal buchen sollst oder selbst kombinierst, kann ich dir nicht beantworten. Ich habe immer selbst zusammengestellt, war aber nie nur alleine in New York, sondern haben eine Rundreise gemacht. Schau dir die Angebote an und vergleiche. Aber mit den Hotels aufpassen. Lies dir die Beschreibung gut durch und achte darauf, dass sie nicht z.B. in New Yersey liegen. Dann ist die Anfahrt recht lang. Ich würde empfehlen, dass du, wenn Manhattan zu teuer sein sollte, mal nach Queens oder Brooklyn schaust und dort am besten in der Nähe der U-Bahn. Das ist dann kein Problem Manhattan in kürzerer Zeit zu erreichen.

So, habe bei google und auf dieser Seite viel positives, aber auch viel zu viel Müll gelesen. Ich hoffe sehr, dass ich nun mit meiner Antwort viele Fragen beantworten kann. Ich werde versuchen zu jedem wichtigem Thema etwas zu schreiben.

Kurze Info: Ich bin mit meiner Freundin im April 17 für 8 Tage über Montreal nach New York geflogen.

Zunächst benötigt man definitiv 7-9 Tage um New York zu entdecken. Alles darunter ist Müll. Diese Stadt hat so viel zu bieten und nicht nur die Touristenattraktionen. Da wären die Orte Harlem, Bronx oder Brooklyn. 

Am günstigsten sind die Flüge im Frühjahr. Ich hatte einen Flug Hin- und zurück mit AirCanada für 450 € bekommen (Flugzeit 9 Stunden mit Zwischenstop in Montreal). Günstiger geht es einfach nicht mehr! Für Kanada und die USA benötigt man eine Eta (Kanada) und eine Esta (USA). Erst dann kannst du einreisen. Für beides benötigst du ca. 10 Minuten. Wichtig: Es gibt auf google zu viele Fakeseiten. Daher einfach auf die Webseite vom auswärtigen Amt gehen, dann auf das jeweilige Land klicken und dann gibt es unter dem Punkt Einreise einen direkten Link. Die Eta kostet 7 Dollar und die ESTA 14 Dollar. Nachdem man es auf der jeweiligen Seite ausgefüllt hat, bekommt man innerhalb von zwei Minuten per Mail eine Antwort. In der Regel sind diese immer positiv. Einfach ausdrucken und bei sich haben.

Von Deutschland aus würde ich mir noch einen New York City Pass buchen. Über Expedia bekommt man die Pässe oft günstiger. Alternativen wie New York Pass etc. sind für den Müll. Mit dem City Pass spart man ca. 45 % einiger Attraktionen. 

Die Kontrollen in Kanada oder in den Staaten sind sehr streng. Du wirst mehrmals kontrolliert und solltest du den Eindruck vermitteln, die Kontrollen zu locker zu nehmen, wirst du ordentlichen Ärger bekommen. Das kann mit einer Geldbuße oder sogar Einreiseverbot enden. Also lieber horchen und alles machen, was die sagen. Und dann ist man da! Im Land von Trump!

Also ich kann euch nur empfehlen, ein Hotel in Queens oder Brooklynn zu nehmen. Die Nähe zu Manhattan ist gering und man kann die gute Metro Card benutzen. Die Metro Card kostet 33 $ und man kann diese eine Woche lang jederzeit nutzen. Man spart am Ende des Urlaubs viel Geld. Daher lohnt sich der Kauf. Und die Karte kann man in Queens, Brooklynn und Manhattan benutzen. In New Jersey z.B. nicht. Man kann mit der Karte Subway und Bus (Nur mit der Aufschrift MTA) fahren.

Grundsätzlich muss man sagen, dass New York eine sehr teure Stadt ist. Ich habe für 8 Tage ca. 1000 Dollar ausgegeben. Alles ist teurer als hier in Deutschland. Zudem kommt auch jedes Mal das Trinkgeld hinzu und das sind auch einige Dollars. Und ihr müsst das Trinkgeld geben! Ich habe in einiges Foren gelesen, dass dies nicht notwendig ist, aber das ist eine Lüge. Die Leute leben oft vom Trinkgeld und sollten sie ihr Trinkgeld nicht bekommen, dann werden die stinkig und die haben kein Problem damit, dich öffentlich vor allen Leuten darauf anzusprechen. Am Ende ist es für dich peinlich. Die Frage ist auch immer, was erwartest du von deinem Urlaub. Du kommst auch mit 500 Dollar zu recht, aber dann wirst du auch wenig Spaß haben. Das garantiere ich. Das muss man vorher einberechnen.

Zudem ist Bargeld gerade in vielen Geschäften nicht gern gesehen. Daher benötigt ihr eine Kreditkarte. 

Da die Stadt so groß ist, macht es auf jeden Fall Sinn, vorab zu planen. Ich z.B. habe für Manhattan vier Tage gebraucht. Klingt viel, aber man braucht die Zeit um die Stadt zu fühlen, schmecken und zu riechen. Und danach kamen die anderen Stadtteile wie Harlem, Bronx, Queens oder Brooklyn. In jeder Straße steckt ein Stück Geschichte und wenn man sich schon auf die Reise nach New York begibt, dann sollte man auch versuchen alles mitzunehmen. 

Die Hotels in Manhattan sind zu teuer, daher würde ich euch empfehlen in Brooklyn oder Queens eins zu nehmen. Frühstück bekommt ihr an jeder Straßenecke und dann zu 70 % günstiger als im Hotel.

Die Stadt ist übrigens für Touristen sehr schlecht ausgeschildert. Daher braucht ihr eine Karte. Es steht nirgends "500 m bis zum Central Park". Man kommt sehr schnell mit dem Straßensystem und dem Subwayplan zurecht. Ach ja, stellt euch auf eine enge, volle Stadt ein. Die mögen es überhaupt nicht, wenn man zu lange im Weg steht, daher nicht lange überlegen, sondern einfach machen. 

Die Stadt muss man Nachts erleben!!! Also was ich hier lese ist unglaublich. Den TimeSquare bei Nacht oder den Blick vom Empire State Building über die ganze Stadt...das sind unvergessliche Momente. Die Polizeipräsenz in dieser Stadt ist enorm. Daher mach dir keine Sorgen! Du bist sicher! Und ich habe die "gefährliche Bronx" überstanden! Also macht euch Mal locker!

Mietwagen benötigt man definitiv nicht. Die Stadt ist so überladen mit Autos und die Parkmöglichkeiten sehr gering und sollte man ein Parkplatz finden, zahlt man die Stunde bis zu 5 Dollar. Zu bestimmten Zeiten benötigt man Stunden, um in die Stadt zu kommen, weil alle fünf Meter eine Ampel ist. Also lieber lassen und die Subway nehmen.

Ich kann die Stadt nur empfehlen. Auch wenn ich LA mehr mag, die Stadt ist einzigartig.

Lieber Chris, sind gerade zurück aus NY. Hatten Flug von Berlin nach New Jersey. Dort ist das Übernachten wesentlich preiswerter. Holiday Inn Hasbrough Hights über FTI für 1 Nacht. Airport Shuttle bringt Dich hin. Hotel 4 Sterne 84.-Euro, tolles Haus. Mit Shuttle morgens zurück zum Airport und Auto(von hier gebucht FTI) geholt. 2 Wochen die Ostküste lang und wieder zurück zum Hotel. Von dort bringt Dich wieder der kostenlose Shuttle zum Einkaufscenter. Ab dort fährt regelmäßig ein Bus nach Manhatten. Das Auto könnt ihr vorher wieder abgeben, braucht keiner in NY. So kann man von New Jersey täglich reinfahren und laufen und laufen oder Bustour machen. Ist praktisch, kannst überall aussteigen und später wieder ein und weiter. Ich finde, nachts muß man nihct in NY unterwegs sein. Von morgens bis abends rumlaufen(fahren) müßte reichen. Man ist totmmüde-garantiert. Die preiswerteren Hotels in NY sind nicht so doll. Aber außerhalb die Ketten wie Best Western, Howard Johnson u Holiday Inn sind gut-zeitweise für 59.-$ zu haben und sauber! Flüge nach NY mit 1 Stop gibts ab 500.-Euro. Auto Mittelklasse für 2 Wochen 400-500.-Euro und die Zimmer kosten im Travelodge Motel ca 39.-$. Wer nicht zu anspruchsvoll ist mit dem Essen, der müsste so mit 4000 bis 4500.- Euro hinkommen. Helfe gern bei weitern Fragen - ansonsten schönen Urlaub LG Katreena

Wie ist die Erde Enstanden. Die pfarrer Erzählen Gott habe sie Erschaffen. Doch wo kam Gott her?

...zur Frage

Reise nach New York. Budget?

Hallo zusammen,

ich möchte mit meiner Frau zusammen gerne eine Reise nach New York buchen.

-Zeitraum wäre im September für mindestens eine Woche aber am liebsten etwas länger. -Budget maximal 2500,- Euro inkl. Flug, Hotel, Essen usw. -Interessen: Sehenswürdigkeit und etwas shoppen.

Leider haben wir aber wenig Erfahrung was USA Reisen bzw. New York Reisen angeht.

-Kommen wir mit dem Budget hin? -Was für eine Reise sollten wir buchen? Pauschal oder doch Hotel und Flug getrennt? -Und vor allem, WO sollten wir buchen? -Eines noch: Ich bin Diabetiker und nehme Insulin. Muss ich zusätzlich auf etwas achten?

Vielen Dank im Voraus.

Viele Grüße

...zur Frage

Motorradtour?!?

Hallo liebe Community,

Habe folgendes Problem: Kennt jemand vielleicht eine gute Motorradtouren Strecke wo ich mit meinen Freunden eine Tour machen kann ? Da ich keine Ahnung von einer guten Strecke habe.

Start: Baden-Württemberg (Nähe Mannheim)

Zu uns: sind alle noch 125er Fahrer (kommt mir jetzt nicht mit da ist ne Tour sinnlos, das ist unsere Sache)

Strecke: Sollte zwischen 200km - 400km Kilometer haben (Hin- und Rückweg) Möglichste keine bis wenig Autobahn sonst ist es für mich keine wirkliche Tour

Hat jemand auch noch Tipps für mich für die Planung ?

MfG kubaner

...zur Frage

Wie viel Geld sollte ich für 5 Tage New York einplanen?

Hallo, wir werden nächstes Jahr im Januar für 5 Tage nach New York fliegen (kurz nach Neujahr). Wie viel Geld sollte man ca. für Flug und Hotel (4 Nächte) einplanen? Wie viel haben eure New York Trips so gekostet ?
Es geht mir nicht um zusätzliche Kosten wie Sehenwürdigkeiten, Shopping, Restaurantbesuche etc.
Wie früh sollte man am besten buchen ?
LG und danke!

...zur Frage

Wo bucht man am besten eine USA Reise?

Hallo, mein Freund und ich wollen nächstes jahr im Juli in die USA für 2 wochen ca :) wir wollen von München erst nach seattle und dann von dort aus iwie nach New York ... sollte man die Flüge und generell lieber im Reisebüro planen oder die Flüge einfach im Internet selber buchen?

...zur Frage

Würde sich jemand meine Sachanalyse und Gruppenbegründung angucken?

  1. Auseinandersetzung mit dem Thema

1.1 Inhaltliche Möglichkeiten und Schwerpunktsetzung Das Thema bietet verschiedene inhaltliche Möglichkeiten. Zum einen kann man sich auf den Wolkenteig konzentrieren und das Ausstechen von Teig üben. Ebenfalls kann man den Kindern verschiedene Knetmaterialien näher bringen oder sie diese neu entdecken lassen. Die Feinmotorik kann auf unterschiedlichste Art und Weise trainiert werden, z.B. durch das Kneten, durch das Rollen / zerschneiden / ausstechen, oder auch durch das Formen und färben. Wolkenteig bietet gleichzeitig die Möglichkeit ihn zu kneten und zu formen, hierbei ist es auch möglich, ein bestimmtes Thema mit einzubauen. Beispielsweise das Thema Frühling und jedes Kind könnte etwas zum Thema Frühling formen. Desweiteren kann die Geschicklichkeit geübt werden, indem die Kinder den Teig formen. Der Wolkenteig könnte auch selbst hergestellt werden und so könnte das Thema Lebensmittel aufgegriffen werden. Das Thema „Färben von Wolkenteig mit Krippenkindern“ ermöglicht es auch, den Kindern das Thema Farben näher zu bringen und ihr Farbverständnis zu stärken, indem die Kinder den Teig selber einfärben können. Die Kinder können sich damit auseinander setzen, welche Farben sie schön finden oder auch welche ihre liebste Farbe ist. Es kann darauf eingegangen werden, welche Farben es überhaupt gibt und wie sie heißen. Außerdem könnte auf verschiedene Farbnuancen oder auch Farbgruppierungen eingegangen werden, wenn man z.B. die Grundfarben zur verfügung stellt oder auch andere Farbgruppen. Auch Mischfarben bieten eine inhaltliche Möglichkeit, man könnte gucken welche Farben miteinander gemischt werden müssen, damit eine andere Farbe entsteht.
Bei diesem Bildungsangebot setze ich den Schwerpunkt darauf, das Farbverständnis zu stärken und auf die Auseinandersetzung damit, welche Farbe sie am schönsten finden.

1.2 Relevante Sachinformationen Für die Durchführung dieses Bildungsangebotes, ist es wichtig zu wissen, wie der Teig hegestellt wird bzw. das Rezept zu kennen (siehe Anhang „Wolkenteig Rezept).Eine weitere wichtige Sachinformation ist, dass es Unterschiede zu anderen Teigen gibt. Z.B. zu einem Kuchenteig, den man essen kann, oder auch zu Salzteig und Knete und viele mehr. Nicht nur die Zutaten unterscheiden sich, sondern auch Möglichkeiten die Teige zu nutzen. Salzteig z.B. kann man trocknen und er hält sich so sehr lange in der gewünschten Form, dies funktioniert mit Wolkenteig nicht, da dieser zerbröseln würde. Auch die Konsistenz der Teige ist unterschiedlich. Knete und Salzteig sind nicht so weich und nachgiebig wie der Wolkenteig. Ebenfalls ist es wichtig zu wissen, dass das in dem Teig enthaltene Öl ihn so weich und geschmeidig macht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?